© Das Ende der Liebe // Frederike Wetzels

9. September 2021

Uhrzeit:

Einlass: 17 Uhr
Beginn: 18 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei!

Das Ende Der Liebe

Das Ende Der Liebe (kurz "DEDL") hat sich 2014 in Köln gegründet. Die vier Musiker haben ihre Wurzeln im Jazz bzw. der zeitgenössischen Improvisationsmusik. Sie verbinden die Stringenz elektronischer Tanzmusik mit der Freiheit von Improvisation und einer modernen Klangästhetik, changierend zwischen den Grenzbereichen von Elektronik, Kraut- und Psychedelic Rock bis hin zu experimentellem Pop und abstrakten Klangexperimenten. Die Band besticht durch einen ungewöhnlichen, experimentellen Musikmix, der stilistisch einem breiten Publikum zugänglich ist. Bei ihren Auftritten stehen Tanzbarkeit und komplette Improvisation ganz oben – bis heute hat die Band keine komponierte Note gespielt. Jedes Konzert ist anders, denn die Musik von DEDL steht in Wechselwirkung mit dem Auftrittsort und der Stimmung des Publikums – ein ganz besonderes Live-Erlebnis.

  • Andreas Völk – Gitarre & FX
  • Laurenz Gemmer – präparierter Yamaha CP-70 Stage-Flügel, Melodika, Laptop
  • Kenn Hartwig – Kontrabass, E-Bass, KW Radio, Circuit-Bending
  • Thomas Sauerborn – Drums

Urlaub in Polen

Urlaub in Polen war schon immer eine Band, die sich jeder Kategorisierung entzogen hat. Die 1999 in Köln als Musikprojekt gegründete Band verkündete 2012 nach ihrem 5. Album ihre Auflösung. Und überrascht nach neun Jahren mit ihrem aktuellen Album "All". Das Album klingt in seinem konzentrierten Vortrag frisch – und doch nicht wie ein Debüt. Die erheblichen Vorzüge einer musikalischen Langzeitbeziehung sind an jeder Stelle des Albums zu spüren: Die Tightness des gemeinsamen Spiels genauso wie eine nur schwer zu erreichende Ebene der musikalischen Vertrautheit mit sich und miteinander, die schon immer die musikalischen Erkundungsreisen der Band getragen hat. Die Songs von "Urlaub in Polen" lassen an Krautrock denken und stellen die weit ausgreifenden Synthesizer- und Gitarrenfiguren auf das Fundament eines fein gewebten Rhythmusarrangements.

  • Jan Philipp Janzen – Drums
  • Georg Brenner – Multiinstrumentalist und Sänger

 

 

Diese Veranstaltung ist kostenlos und findet unter freiem Himmel sowie unter Einhaltung der jeweils tagesaktuellen Vorgaben der Coronaschutzverordnung NRW statt. Wir empfehlen zwecks Registrierung mindestens 15 Minuten vor Konzertbeginn einzutreffen.

 

Der "Kölner Bühnensommer 2021" wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus "NEUSTART KULTUR" gefördert.  

Veranstaltet von
Stadt Köln - Stabsstelle Events
Eisenmarkt 2
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-31534
Fax:
0221 / 221-23322
Veranstaltungsort
Ebertplatz
50668 Köln - Neustadt/Nord
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 5, 12, 15, 16 und 18 (Haltestelle Ebertplatz)
    Bus-Linien 127 und 140 (Haltestelle Ebertplatz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen