vom 28. März 2020 bis 21. Juni 2020

Uhrzeit:

Ausstellungseröffnung Freitag, 27. März 2020, 19 Uhr ABGESAGT

Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei.

Das frühere Bahnhofsareal in Sürth ist heute das Zuhause der wunderbaren Ausstellungshalle FUHRWERKSWAAGE. Hier werden markante Positionen junger Künstlerinnen und Künstler vorgestellt sowie im Wechsel auch bekannte, zum Teil international angesehene Kunstschaffende.

Mit dieser Ausstellung in der Kunst- und Museumsbibliothek wird zum ersten Mal ein vollständiger Rückblick über die Druckerzeugnisse des Kunstraums FUHRWERKSWAAGE seit seiner Gründung versucht. Dazu gehören insbesondere die mehr als 100 Kataloge, die in dieser Zeit entstanden sind, aber auch andere Publikationen. 

Trotz aller digitalen Speichermöglichkeiten haben Kataloge in der Kunstszene nach wie vor einen extrem hohen Stellenwert. Die vor kurzem geäußerte Feststellung einer jungen Künstlerin: (Kataloge sind) "Das Einzige, was bleibt" untermauert diese Beobachtung perspektivisch. Insofern markiert die Ausstellung zu und mit den Publikationen der FUHRWERKSWAAGE Kunstraum auch einen Zwischenstand – Ende offen.

Die Ausstellung wird kuratiert von Jochen Heufelder.

Zur Einführung in die Ausstellung sind anwesend:

  • Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur
  • Dr. Elke Purpus, Direktorin der Kunst- und Museumsbibliothek
  • Bruno Wenn, Vorstand Fuhrwerkswaage Förderverein
Veranstalter
Kunst- und Museumsbibliothek
Kattenbug 18-24
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22388
Telefon:
0221 / 221-24171
Fax:
0221 / 221-22210
Veranstaltungsort
Kunst- und Museumsbibliothek (Lesesaal Museum Ludwig)
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22626
Öffnungszeiten

Montag 14-21 Uhr,
Dienstag bis Donnerstag 10-21 Uhr,
Freitag bis Sonntag 10-18 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen