© Inês Pizarro Correia

16. August 2022

Uhrzeit:

20 bis 22 Uhr

Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei.
Anmeldung/Vorverkauf: Eine Anmeldung ist erforderlich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Kulturamt, Kerstin Maida.

Am 12. August 2022 werden die diesjährigen Preisträger*innen der unserer fünf Kultur-Förderstipendien ausgezeichnet.

Aus den Händen von Oberbürgermeisterin Henriette Reker erhalten sie diese besondere Ehrung, welche mit einem Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro verbunden ist. Außerdem wird den Stipendiat*innen jeweils eine Einzelveranstaltung ausgerichtet.

Als erstes laden wir ein zum Konzert von Felix Hauptmann, diesjähriger Preisträger des Horst und Gretl Will-Stipendiums für Jazz und Improvisierte Musik. Die Horst und Gretl Will-Stiftung finanziert dieses Stipendium alljährlich.

Als Pianist und Komponist ist Felix Hauptmann Teil der jungen, progressiven Jazzszene. Er veröffentlichte mehrere Tonträger unter eigenem Namen wie beispielsweise "TALK" und "Bloom". Im Februar 2022 erschien das erste Album seines Trios "Percussion". Felix Hauptmann hat mit namhaften Künstler*innen wie Christopher Dell, Cory Smythe, Christian Weidner, Laura Totenhagen, Anders Christensen, Evi Filippou, Naima Mazic, Julien Arguelles und Niels Klein gearbeitet.

Von 2016 bis 2018 war er Mitglied im Bundesjazzorchester. Seit 2020 ist Felix Hauptmann zudem Dozent für Jazzpiano an der Bergischen Universität Wuppertal.

Es ist insbesondere die musikalische Vielseitigkeit und hohe Professionalität, welche die Fachjury des Horst und Gretl Will-Stipendiums überzeugte. Sie begründet ihre Wahl wie folgt:

Als einer der gegenwärtigen Wiederentdecker des analogen Synthesizers arbeitet Felix Hauptmann an Erweiterungen des Klangspektrums improvisierter Musik. Als Pianist ist er ein hellhöriger Sideman, als Solist und Komponist arbeitet er nachdrücklich und kreativ an der Findung und Erfindung eigener Wege. Seine kompositorische Handschrift ist geprägt von einer erstaunlichen Vertrautheit mit Kompositionsweisen zeitgenössische E-Musik, wobei er hier nicht als Nachahmer und Beeinflusster erscheint, sondern eigenständige, lebendige Zugänge zu aktuellen Kompositionsweisen erkennen lässt. Nicht zuletzt seine organisatorische Arbeit in der Kölner Szene macht ihn zu einer wichtigen Persönlichkeit in der regionalen Musikerszene.

Hören Sie selbst und freuen Sie sich auf einen Querschnitt seiner musikalischen Arbeiten.

Veranstaltet von
Stadt Köln - Kulturamt
Richartzstraße 2-4
50667 Köln
Telefon:
0221 / 221-33457
Veranstaltungsort
Stadtgarten
Venloer Straße 40
50672 Köln - Neustadt/Nord
Telefon:
0221 / 95299420
Fax:
0221 / 9529949
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende eingeschränkt zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 3, 4 und 5 (Haltestelle Hans-Böckler-Platz/Bahnhof West)
    Deutsche Bahn (Haltestelle Köln West)
Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen