© Agir Media

vom 26. Februar 2021 bis 14. März 2021

Uhrzeit:

Der Film kann vom 26. Februar bis 14. März 2021 über Streaming angeschaut werden.

Infos:

Preis: 5 Euro Streaming-Ticket für den einzelnen Film; 15 Euro Streaming-Ticket für den Filmpass zum gesamten Festival.
Anmeldung/Vorverkauf: Das Streaming-Angebot zum Filmfestival finden Sie unter dem nachfolgenden Link.

Der Film zeigt drei Jahre aus dem Leben von Bayram und Ahmet, deren unterschiedliche kulturelle Sozialisation als Roma und als Kurde ein Lebensgefühl hervorruft, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte. Offen sprechen sie über ihre Träume und Pläne, äußern sich auch zu politischen Ereignissen, wie Putsch und Referendum. Der Broterwerb in einem wirtschaftlich zunehmend instabilen Land und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für ihre Kinder zwingen sie, sich ständig wechselnden Begebenheiten anzupassen.

Ihr Weg folgt den Notwendigkeiten des Überlebens in innnertürkischer Migration. Mit dem Recycling von Pappe, Blech und Plastik gelingt ihnen ein bescheidenes Leben. Ihre Heimat wird jedoch sowohl durch Zerstörung, Terror und Krieg, als auch durch unkontrollierte Investitionen, Zwangsumsiedlung und Gentrifizierung bedroht. Die sicher geglaubten Rückzugsorte sind gefährdet. Die Türkei – ein tief gespaltenes Land.

Die Veranstaltung im Rahmen des Filmfestivals "Tüpisch Türkisch", unterstützt durch die Stadt Köln, beleuchtet unsere Partnerstadt aus einem neuen Blickwinkel. Bedingt durch die Corona-Pandemie ist der Besuch des Filmfestivals nur über Online-Streaming möglich.

Veranstalter
Allerweltskino e. V.
Alteburger Straße 113
50678 Köln - Neustadt/Süd
Telefon:
0221 / 371167
Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung