© Wavebreakmedia

10. November 2021

Uhrzeit:

17 bis 18 Uhr

Infos:

Preis:
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung/Vorverkauf:
Bitte melden Sie sich bei persönliche Teilnahme unter Angabe der Kursnummer (A-132135) telefonisch, online oder per E-Mail an. Telefon: 0221 / 221-25990.

Angebote zum Weltdiabetestag in Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln und Selbsthilfegruppen

Menschen mit Diabetes können grundsätzlich alle Tätigkeiten und Berufe ausüben. Unterstützt werden sie dabei durch moderne Schulungen und Behandlungen, und in den letzten Jahren besonders durch die Digitalisierung mit völlig neuen technischen Unterstützungsmöglichkeiten. Die Lebenserwartung von Diabetiker*innen ist in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen und das Unfallrisiko gesenkt worden. Internationale Studien zeigen, dass Menschen mit Diabetes keine statistische Häufung von Verkehrsunfällen aufweisen. Die modernen Assistenzsysteme ermöglichen darüber hinaus, dass Menschen mit einem insulinpflichtigen Diabetes in einigen europäischen und außereuropäischen Ländern seit mehreren Jahren den Beruf als Pilot*in von Linienflugzeugen erfolgreich und sicher ausüben. Diese neuen Ergebnisse werden präsentiert und es soll ein Blick in die Zukunft gewagt werden, wie sich die Teilhabe am beruflichen Leben von Menschen mit Diabetes entwickeln wird. Neben dem Vortrag von Dr. Kurt Rinnert (Leiter des Betriebsärztlichen Dienstes der Stadt Köln) stellt der Leiter der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln, Steven Adam das Angebot der Institution vor und gibt einen Überblick über die Diabetes-Selbsthilfegruppen in Köln. Außerdem steht der Vertreter einer Diabetes-Selbsthilfegruppe für Fragen zur Verfügung.

Persönliche Teilnahme
Für die persönliche Teilnahme an den Veranstaltungen ist wegen der begrenzten Platzzahl sowie der Rückverfolgbarkeit jeweils eine Anmeldung über die Volkshochschule Köln erforderlich.
Für die VHS Köln und das Museum am Neumarkt gelten die Regelungen für Bildungseinrichtungen beziehungsweise öffentliche Einrichtungen gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Dies bedeutet für die Teilnehmenden beim Eintritt in das Museum beziehungsweise das FORUM VHS die Beachtung der 3G-Regel. Ohne entsprechenden Nachweis ist keine Teilnahme an der Veranstaltung möglich!
Sie benötigen eine der folgenden Bescheinigungen:

  • Geimpfte Personen: Nachweis über vollständige Impfung (letzte Impfung vor mindestens 14 Tagen)
  • Genesene Personen: Ärztlicher Nachweis über mindestens 28 Tage, aber nicht länger als 6 Monate zurückliegende Infektion
  • Negativer PCR-Test: (maximal 48 Stunden alt)
  • Negativer Schnelltest: (maximal 48 Stunden alt) von einer offiziellen Teststelle.
  • Selbsttests werden nicht akzeptiert.

Halten Sie bitte Ihren Nachweis und einen Lichtbildausweis bei Ihrem Besuch der Veranstaltung bereit. Darüber hinaus muss im FORUM VHS (auch während der Veranstaltung) sowie im Zugangsbereich eine medizinischen Maske oder eine FFP2-Maske getragen werden. Weitere Hinweise zum Hygiene- und Infektionsschutz finden Sie online auf der Internetseite der Volkshochschule. Wir weisen die Teilnehmenden vor Ort zudem darauf hin, dass die Vorträge digital aufgezeichnet und gestreamt werden.

Online-Teilnahme
Online kann die Veranstaltung ohne vorherige Anmeldung sofort über den Livestream-Link verfolgt werden. Eine Teilnahme am Online-Chat mit Fragen und Anmerkungen ist ebenfalls möglich, hierzu fragt YouTube allerdings eine registrierte Anmeldung mit einem Google-Account an.

Kostenlose Blutzuckermessungen im Gesundheitsamt
Darüber hinaus bietet das Gesundheitsamt am 10. November 2021 kostenlose Blutzuckermessungen an. Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter gesundheitskoordination@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221 / 221-24646 möglich.

Veranstaltungsort
FORUM Volkshochschule im Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-93579
Fax:
0221 / 221-93583
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Fahrradroute planen