© Victor Mingolla

vom 1. Juni 2024 bis 2. Juni 2024

Infos:

Preis:
Der Eintritt ist frei

Rollstuhlfechten unterscheidet sich vom Fechten "zu Fuß" hauptsächlich dadurch, dass die Rollstühle der Athlet*innen in einem individuell bestimmten Abstand auf der Fechtbahn fixiert werden, anstatt sich über die Fechtbahn bewegen zu können. Im Übrigen sind die Regeln weitgehend identisch und das Rollstuhlfechten steht allen Sportler*innen offen, die in ihrem Bewegungsapparat beeinträchtig sind.

Am Wettkampfwochenende werden Wettbewerbe in verschiedenen Kategorien in allen drei Waffen – Degen, Florett und Säbel – ausgetragen. Um sich zu messen, kommen Fechter*innen aus ganz Deutschland in Köln zusammen.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zum Zuschauen eingeladen.

Veranstaltet von
Kölner Fechtklub e. V. 1921
Reisstraße 3
50823 Köln
Veranstaltungsort
Deutsches Sport und Olympia Museum
Im Zollhafen 1
50678 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 33609-0
Fax:
0221 / 3360999
Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Hilfen für Hörbehinderte (Gehörlose, Schwerhörige), Hörschleifen oder andere Hilfen sind vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Stadtbahn-Linien 3 und 4 (Haltestelle Severinstraße)
    Bus-Linien 132, 133, 250, 260 und 978 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linie 106 (Haltestelle Schokoladenmuseum)
Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen