© Francis Oghuma

8. Oktober 2021

Uhrzeit:

16 bis 18:45 Uhr

Infos:

Preis:
Eintritt frei!

Alter: keine Altersbeschränkung
Anmeldung/Vorverkauf: Eine Anmeldung für die Präsenzveranstaltung ist zwingend erforderlich. Es gelten die 3-G-Regeln "Geimpft, Genesen, Getestet".

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das koloniale Erbe Kölns umfassend und konsequent in den kommenden Jahren aufzuarbeiten. Gemeinsam mit Akteure*innen aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft möchten wir uns insbesondere der Frage widmen, welche Auswirkungen und welchen Einfluss der Kolonialismus auf das heutige gesellschaftliche Zusammenleben hat.

Hierbei stehen unter anderem folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Welche Bedeutung hat die Kolonialgeschichte als Kern von ungleichen Verhältnissen, von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, von Rassismus und Diskriminierung?
  • Welchen Beitrag kann die Aufarbeitung für ein positives gesellschaftliches Zusammenleben bieten
Veranstaltet von
Amt für Integration und Vielfalt
Gülichplatz 1-3
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-28022
Fax:
0221 / 221-27214
Veranstaltungsort
FORUM Volkshochschule im Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-93579
Fax:
0221 / 221-93583
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen