Radsport auf der Straße

Rund um Köln

Das größte und älteste Radrennen in Köln ist der Klassiker "Rund um Köln". 1908 veranstaltete der Verein Cölner Straßenfahrer die Rundfahrt durch die Umgebung Kölns zum ersten Mal. Heute findet das Profirennen "Rund um Köln" traditionell am Ostermontag statt. Zum Begleitprogramm gehört seit zehn Jahren auch die beliebte "Challenge", bei der jede Frau und jeder Mann auf der abgesperrten Profistrecke ihr eigenes Rennen fahren können.

Challenge-Strecken

Cologne Classic

Das größte und beliebteste Rundstreckenrennen in Köln, "Cologne Classic", findet alljährlich in Köln-Longerich statt. Veranstalter ist der Verein RRC Günther Longerich.

Weitere Informationen zur Cologne Classic

Allgemeine Informationen zu weiteren Radsportveranstaltungen auf den Kölner Straßen und Umgebung finden Sie auf den Internetseiten des Radsportbezirkes Köln.

www.radsport-in-koeln.de

Radsport auf der Bahn

Radsportveranstaltungen auf der Bahn

Seit 1996 befindet sich in unmittelbarer Nähe des RheinEnergieStadions in Köln-Müngersdorf das Radstadion Köln, auch "Albert-Richter-Bahn" genannt. Hierbei handelt es sich um eine teilüberdachte 250 Meter Holzbahn mit Tribüne. Auf der Tribüne finden circa 2.500 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz. Daneben gibt es Funktionsräume, Trainerbüros und einen Schulungsraum.

Die Bahn ist ganzjährig geöffnet und steht den Vereinsrennfahrerinnen und -fahrern, den Schülerinnen und Schülern der Kölner Schulen sowie den Studentinnen und Student der Deutschen Sporthochschule Köln zu Verfügung.

Die verschiedenen Nutzergruppen veranstalten alljährlich in der Zeit von Mai bis September eine Veranstaltungsserie. Die meisten Kölner Bahnradsportvereine sind in der Arbeitsgemeinschaft "Bahnrennsport Köln" zusammengefasst.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen "Bahnrennsport Köln"

Training auf der Bahn

Voraussetzung für das Training auf der Albert-Richter-Bahn in Köln-Müngersdorf ist der Besitz einer aktuellen Lizenz. Diese ist über den eigenen Verein zu beziehen. Einzelne erwachsene Bahnradsportanfängerinnen und -anfänger, die über solide Radsporterfahrung verfügen, können mit einer kleinen Einführung während des laufenden Trainingsbetriebes auf der Bahn trainieren.

Schulradsport auf der Bahn

Im Rahmen des Schulsportunterrichtes der Sekundarstufe II kann im curricularen Bereich ein Kurs "Rollen, Fahren, Gleiten" oder "Anfängerschulung auf der Bahn" durchgeführt werden. Die Kurse dauern zwei Stunden und finden nur nach Absprache statt. Termine für oben genannte Kurse werden immer in den Sommermonaten, mittwochs zwischen 10 und 15 Uhr, vergeben. Dieses Angebot ist ein spezielles, in Deutschland einmaliges, kostenfreies Angebot unseres Sportamtes.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Abteilung der Sportberatung des Sportamtes, Bereich Radsport, montags, mittwochs und freitags unter 0221 / 949761.

Partnerschule für Leistungssport des Radsports in Köln

Die Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln-Chorweiler ist seit dem Jahr 2000 offizielle "Partnerschule des Leistungssports" für Radfahren und für Rudern. Schülerinnen und Schüler, die leistungssportlich orientiert und möglicherweise Mitglied in einem Kader sind, werden hier besonders gefördert.

Projektleiter und Ansprechpartner "Leistungssport" an der Heinrich-Böll-Gesamtschule ist Herr Schleicher, Diplom-Sportlehrer, Rufnummer: 0221 / 70015-32 (dienstags und donnerstags). Ansonsten (montags, mittwochs und freitags) ist Herr Schleicher im Sportamt unter der 0221 / 949761 20 zu erreichen.

Folgende Angebote macht die Schule:

  • Radsport AG in der Schule
  • Radsportverein an der Schule (RSG Heinrich-Böll-Gesamtschule)
  • Mittagsessen an der Schule
  • Trainingspläne an die Schulzeiten angepasst
  • Leistungskurs Sport in der Sekundarstufe II
  • Nachhilfeunterricht für Leistungssportler
  • Trainingslagerfahrt in den Osterferien
  • Stadtmeisterschaft der Kölner Schulen
  • Materiallager (40 Straßenrennräder, 30 Bahnrennräder, 10 Mountainbikes)

Nähere Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:

www.rsg-hbg.de www.hbg-koeln.de

Straßen- und Bahnradsport für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche, die Spaß am Rennradfahren haben und mehr über die Sportart Radrennsport erfahren möchten, wenden sich am besten zuerst einmal an einen Radsportverein im Wohnumfeld. Sollte es keinen Radsportverein mit eigener Jugendabteilung im Wohnumfeld geben, steht die Abteilung der Sportberatung des Sportamtes, Bereich Radsport, montags, mittwochs und freitags unter 0221 / 949761 gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Einsteiger, die noch nicht in einem Verein organisiert sind, haben aber bereits vorab die Möglichkeit auf der Albert-Richter-Bahn an einem "Probetraining für Anfänger" teilzunehmen. Hierzu sind radsporttaugliche Bekleidung (für draußen) und Fahrradhelm mitzubringen.

Das Anfängertraining findet ganzjährig mittwochs von 16 bis 17 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Das Angebot ist kostenfrei.

Weitere Informationen zu Vereinen oder zum Training:

www.radsport-in-koeln.de www.radstadion-koeln.de

Breiten- und Leistungssport

Der größte Teil der Radsportlerinnen und Radsportler ist Mitglied in einem Radsportverein. Auf der Seite des Radsportbezirkes Köln finden Sie eine Übersicht der 38 Kölner Radsportvereine und der 28 des Kölner Umlandes.

Internterseite des Radsportbezirk Köln
Dachverband aller Radsportvereine in Nordrhein Westfalen ist der "Landesverband Radsport NRW".
Alle Landesverbände in Deutschland sind im Bundesverband "Bund der Deutschen Radfahrer" zusammengefasst.