Bewegungsinitiative von StadtSportBund und Stadt Köln geht in die dritte Runde

Initiative Kölle Aktiv

© StadtSportBund

"Kölle Aktiv" resultiert aus unserer Sportentwicklungsplanung in Kooperation mit dem Stadtsportbund Köln. Gerade nach den erschwerten Monaten der Pandemie erhoffen sich die Initiator*innen und Vereine großen Zuspruch. Es gelten die Sicherheits- und Hygienebestimmungen der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung. 

Der "Kölle Aktiv"-Sommer startet wieder

Aktive Tage auf Kölns Schulhöfen

Spiel, Sport und Bewegung in den Bezirken

Alle teilnehmenden Schulen öffnen in unterrichtsfreien Zeiten ihre Schulhöfe für die Bevölkerung. Das Ziel: mehr Platz zum Spielen, Sporteln und Bewegen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Veedeln schaffen.

Die Schulhöfe sind von Oktober bis März an Schultagen von 16 bis 18 Uhr geöffnet sowie an unterrichtsfreien Tagen von 10 bis 18 Uhr (Ausnahme: stille Feiertage). Von April bis September dürfen die Schulhöfe bis 20 Uhr für Sport, Spiel & Co. genutzt werden. Die Öffnungszeiten sind ausgeschildert und können standortabhängig abweichen. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

Besonderes Angebot
Vom 30. April bis zum 8. Oktober 2022 werden wir das Projekt Schulhoföffnung mit neun Aktionstagen in der ganzen Stadt feiern. An allen Aktionstagen wird samstags von 13 bis 16:30 Uhr das Spielmobil der Sportjugend für Bewegungsspaß bei den Jüngeren sorgen. Zusätzlich gibt es Tischtennis oder Boule sowie drei 30-minütige Sportkurse auf leichtem Niveau für alle. Auch für Menschen mit Behinderung geeignet. 

Die Aktionstage, die Örtlichkeiten und das Programm entnehmen Sie bitte der Internetseite:

Aktionstage Schulhoföffnung

Sport@Home und die Sport@HOME Specials

© Tobias Trosse

Nachdem im vergangenen Jahr zuerst das klassische Sport@Home während des zweiten Lockdowns lief, waren anschließend im Sommer mit Tennisprofi Andreas Mies, Radrennprofi Nils Politt, Golfprofi Carolin Kauffmann und den Cologne Bombs vier spannende Acts bei den Sport@Home Specials zu Gast.

Im Jahr 2022 starten wir wieder mit beiden bekannten Formaten, fassen sie dieses Mal aber thematisch zusammen. Der Januar steht ganz unter dem Thema Padel. Padel ist eine aufregende und schnelle Sportart, bei der es vor allem auf eine gute Kombination aus Technik, Taktik und Athletik ankommt. Jonas Messerschmidt, Kapitän der Padel-Nationalmannschaft und WM-Teilnehmer 2021, beherrscht die Sportart perfekt und ist für Sport@HOME der ideale Ansprechpartner. 

Im Laufe des Jahres folgen monatlich Einheiten zu den Themen Calisthenics/Bewegungsparcours, Rollstuhlbasketball, Eishockey, Beachvolleyball und weitere.

Die Sport@Home Folgen mit den Lieblingstrainingsübungen des jeweiligen Profi/Prominenten werden zukünftig um einen Podcast ergänzt. Für Interessierte gibt es dann wieder die Möglichkeit, sich für die Teilnahme am Sport@Home Special des jeweiligen Profis/Prominenten zu bewerben. Im Rahmen des Specials zeigen die Sportler*innen das eigene "sportliche Wohnzimmer" und bieten ein exklusives Training in kleiner Runde.

Alle Sport@HOME und Sport@HOME Special Termine werden regelmäßig über die sozialen Medien von fit.Koeln, Koelle Aktiv und uns herausgegeben. Bewerben können sich alle Interessierten per Mail nach Aufruf des neuen sportlichen Gastgebenden. Alle Teilnehmer*innen werden im Anschluss per E-Mail über ihre Auswahl informiert und erhalten seitens fit.KÖLN entsprechende Detailinformationen.

Die Bewerbung um einen der begehrten Teilnehmerplätze erfolgt ganz einfach per formloser Bewerbungs-E-Mail

SPORT@HOME ist ein Kooperationsprojekt unter dem Dach von "Kölle aktiv". Diese Initiative von Stadt Köln und StadtSportBund Köln e. V. ist aus der Kölner Sportentwicklungsplanung hervorgegangen und hat zum Ziel, mit der Zugänglichmachung des öffentlichen Raums sowie neuartigen Bewegungsangeboten bisher noch nicht aktive Menschen für den Sport zu gewinnen.

Internetseite fit.KÖLN

SUNDACH AKTIV

Kölle bewegt sich

Ab sofort heißt es in den Kölner Turnhallen wieder "Sundach aktiv", das niederschwellige, stadtteilbezogene und altersübergreifende Sportprogramm wird neu installiert.

Kinder im Grundschulalter und Senior*innen ab 60 können vom 6. Februar bis zum 10. April 2022, an 10 durchgehenden Sonntagen, an unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten in verschiedenen Stadtteilen Kölns teilnehmen. In diesem Jahr wurde das Angebot auf alle 9 Stadtbezirke ausgeweitet, sodass es in jedem Bezirk mindestens ein Kinder- und ein Senior*innenangebot geben wird.

Das Angebot ist offen, kostenlos und inklusiv. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Die Durchführung der Sportangebote hängt von der jeweiligen Corona-Schutzverordnung ab. Ebenso gelten die Sicherheits- und Hygienebestimmungen. Das Programm, alle Standorte sowie Änderungen und Aktuelles finden sie auf der folgenden Internetseite. 

SUNDACH AKTIV
Kölle aktiv - Plakat zur Aktion
PDF, 509 kb
Kölle aktiv - das Programm Sundach aktiv
PDF, 757 kb

Sportbox

Sportequipment für individuelles Training zu jeder Zeit

Seit dem Sommer 2021, steht sportbegeisterten Kölner*innen ein weiteres innovatives Sport- und Gesundheitsangebot im Freien rund um die Uhr zur Verfügung.

Im Rahmen der Bewegungsinitiative "Kölle aktiv" wurde eine interaktive SportBox mit umfassendem Trainingsequipment an den Bewegungsparcours an den Jahnwiesen, unweit des Konrad-Adenauer-Weihers, angebunden. Über eine App können Interessierte ihre Trainingszeit auswählen, Freund*innen einladen, Übungsanleitungen finden und Trainingspläne übernehmen.

Folgende Sportgeräte stehen zur Verfügung: Fitness- und Yogamatten, Medizinbälle, Battleropes, Kettlebells, TRX Gurte und Schlingen, Springseile, Minibands, Superbands, Pylonen, Blackrolls und Trainingsleitern. Zudem bietet eine Technikschublade die Möglichkeiten, Musik über Bluetooth Musikbox abzuspielen. Ein Ersthilfe-Paket rundet die Ausstattung ab.

Alle Sport-Box-Services stehen entgeltfrei zur Verfügung und können nach einmaliger Registrierung in der App "SportBox app and move" genutzt werden. Die App kann kostenfrei heruntergeladen werden, für die Registrierung fallen 0,50 Euro Gebühr an.

Mit diesem innovativen Projekt setzen wir und der Stadtsportbund Köln ihre Kooperation im Sinne der Sportentwicklungsplanung um. Dank neuer Angebote werden öffentliche Räume intensiver genutzt und Menschen neu für Sport und Bewegung gewonnen.

© Herbert Bucco
© Herbert Bucco
© Tobias Schenk/Stadt Köln

Outdoor Gym

Für alle Fitness-Erprobten bietet die Fitness-Anlage im Freien - Outdoor Gym - auf der Ostkampfbahn im Sportpark Müngersdorf die Möglichkeit zum intensiven Workout/Muskeltraining. Ob Battle Rope - Workout am Seil, Dip-Station -Training durch Druck- und Ziehbewegungen, Sprossenwand - für Kniebeugen, Liegestütz und Bauchübungen, Reckstangen - für Hangel-Übungen oder Schlingentraining, Klimmzug-Stange - zum Ausführen von Klimmzügen oder einer Hangwaage oder Boxsack - für Kraft und Kondition, alles lädt zum intensiven Training ein.

Das Training im Freien vereint mehrere Vorteile: die Bewegungsmöglichkeit mitten in der Natur, die Nutzung ohne Vorplanung und die kostenfreie Aktivität und ist somit maximal flexibel. Unterschiedliche Trainings-Apps können hierbei angewendet werden.

Öffnungszeiten des Outdoor Gym:

  • Montag bis Freitag: 7 bis 22 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 8 bis 18 Uhr

Ausnahme: An Feiertagen und Sportgroßveranstaltungen ist die Ostkampfbahn grundsätzlich nicht zugänglich. Unter der Rufnummer 0221 / 221-31230 können aktuelle Öffnungszeiten abgefragt werden.

Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen (Mindestabstand, Hygieneeinhaltung, Desinfektion).

Besonders in Zeiten der pandemiebedingten Einschränkungen erhalten Sportangebote im Außenbereich einen großen Zuspruch. Gleichzeitig trägt die Sportverwaltung damit den Ergebnissen aus der Sportentwicklungsplanung Rechnung. Immer mehr Menschen wünschen sich Zugang zu unterschiedlichen Bewegungsangeboten im öffentlichen Raum. Dazu laufen seit 2019 mehrere Modellprojekte im gesamten Stadtgebiet. Unter der Dachmarke "Kölle aktiv" entstehen zum Beispiel innovative Bewegungskonzepte.

© Herbert Bucco
© Herbert Bucco
© Herbert Bucco

Neue Laufstrecken im Sportpark Müngersdorf

Dem Wunsch nach ausgewiesenen und beleuchteten Lauf- beziehungsweise Jogging-Strecken im Sportpark Müngersdorf wird weiter nachgekommen:

Eine 1.000 Meter-Distanz (rote Route) mit einem 150 Meter langen Sprintabschnitt verläuft rund um die Stadionvorwiesen. Eine blaue Route über 1.420 Meter führt rund um das RheinEnergieSTADION und die Westkampfbahn. Beide Routen sind ausgeleuchtet. Der Startpunkt befindet sich am Peter-Günther-Weg (Parkplatz S1).

Die längste Strecke (gelbe Route) über 2.060 Meter umfasst die Anlagen der Ostkampfbahn, des Stadionbades und der Anlagen des KTHC Stadion Rot-Weiss (Kölner Tennis- und Hockey Club). Auf den Schildern zur jeweiligen Laufstrecke ist ein QR-Code (quick response/schnelle Antwort) abgedruckt, der die Nutzer*innen über das Handy unmittelbar zu Trainingsvideos für Beginnende oder Fortgeschrittene führt.

Damit sind Laufsportbegeisterte in der Lage, ihr individuelles Training unmittelbar zusammenzustellen und zu starten.

© Herbert Bucco
© Herbert Bucco
© Herbert Bucco

Pumptrack bereichert wieder den Generationenpark in Volkhoven-Weiler

Im Generationenpark in Volkhoven-Weiler steht für alle Fans von BMX-, Roll- und Skatesport ab sofort neben dem Rollhockeyfeld wieder die mobile Pumptrack-Anlage zur Verfügung. Diese Bahn kann mit sämtlichen nicht motorisierten Rollsportgeräten befahren werden und ist somit auch für Rollstühle nutzbar. Ein Pumptrack ist eine speziell gestaltete Mountainbike-Strecke, im Englischen kurz "track" genannt. Darauf wird gefahren ohne zu treten, stattdessen wird die Geschwindigkeit durch Hochdrücken des Körpers, im Englischen "pumping", aufgebaut.

Wer auf der Anlage unterwegs ist muss beachten, dass Helmpflicht besteht und Knie- und Ellenbogenschoner empfohlen sind. Teilnehmende sollen sich vorausschauend verhalten, gegenseitig Rücksicht nehmen und den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen beachten. Die Anlage kann täglich zwischen 7 und 22 Uhr befahren werden. Das Befahren der Bahn erfolgt auf eigene Gefahr.

Sport in Metropolen

Das Projekt ist ein Angebot von "Kölle Aktiv", einer Initiative, die aus unserer Sportentwicklungsplanung in Kooperation mit dem Stadtsportbund Köln hervorgegangen ist, und wird in einzelnen Stadtbezirken von "Sport in Metropolen" unterstützt. Sport in Metropolen schafft seit 2007 in ausgewählten Bezirken vielfältige Synergien für den Sport. 

Sport in Metropolen
Weitere Informationen und alle Angebote von Kölle Aktiv finden Sie auf der Website