© Stadt Köln

Zu den beliebtesten Treffpunkten in Köln gehört der Stadtgarten in der Neustadt-Nord mit seiner langen Tradition und bewegten Geschichte. Der älteste noch erhaltene Park in der Stadt mit den heimischen und teilweise exotischen Baum- und Gehölzarten wurde bereits 1827 angelegt. Damals zog die dazu gehörige Baumschule auch Maulbeerbäume für die Seidenraupenzucht heran. Heute stehen der Park unter Landschafts- und das sanierte Haus des Stadtgärtners unter Denkmalschutz.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schrumpfte der Park um fast die Hälfte von elf auf sechs Hektar, weil die Trasse der Eisenbahnlinie Köln-Bonn nach Westen verlegt und der Westbahnhof gebaut wurde.

In den 1970er Jahren gab es Pläne, hier ein Hochhaus zu errichten. Für eine historisch verträgliche Nutzung des Parks setzt sich seit dem Jahr 2000 die Bürgerinitiative "Pro Stadtgarten" ein.

Auf dem Areal des Parks steht auch das gleichnamige Veranstaltungszentrum an der Venloer Straße, das aus einem Konzertsaal, einem Live-Club und einem Restaurant mit Biergarten im Grünen besteht. Im Winter lockt hier ein gut frequentierter Weihnachtsmarkt mit seinem Angebot etwas abseits des Mainstreams das Publikum an. So hat der Stadtgarten-Komplex das ganze Jahr über viel zu bieten. Und direkt um die Ecke, im angesagten Belgischen Viertel, laden jede Menge Kneipen, Modegeschäfte und Galerien zum Besuch ein.

Die Anwohnerinnen und Anwohner der umliegenden Viertel nutzen den Stadtgarten gerne zum Joggen und Entspannen. Die regelmäßigen Konzerte mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern und die Partys im Veranstaltungszentrum ziehen auch ein überregionales Publikum an.

So erreichen Sie den Stadtgarten:

Stadtbahn-Linien 3, 4 und 5, Haltestellen Hans-Böckler-Platz oder Friesenplatz

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben

Anschrift:

Stadtgarten
Venloer Straße
50672 Köln