© Klaus Hartzheim/Grün Stiftung K

Bei einem Besuch des 1905 angelegten Klettenbergparks fällt sofort die Ruhe in der Anlage auf, obwohl direkt neben ihr die viel befahrene Luxemburger Straße verläuft. Der Landschaftspark liegt deutlich unter dem Niveau der benachbarten Hauptverkehrsachse, weil er auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube angelegt wurde.

So konnte der Kölner Gartendirektor Fritz Encke hier eine 7,2 Hektar große typisch rheinische Auenlandschaft mit alten Weiden und großem Weiher schaffen. Dazu gehören auch künstliche Basalt- und Schiefer-Steinbrüche, eine von einem Bach durchzogene Blumenwiese und sogar ein kleiner Wasserfall.

Um den Rosengarten im hinteren Teil des Klettenbergparks kümmert sich ehrenamtlich eine Gemeinschaft von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil, die sich mit einem Patenschaftsvertrag bereit erklärte, die Pflege der Anlage zu übernehmen. Dafür pflanzten wir neue Rosen, so dass sich der Garten fast wieder im ursprünglichen Zustand präsentiert. Durch den Rosengarten führt ein Weg zum Aussichtspunkt, von dem man einen schönen Blick auf den zentralen Weiher und die gesamte Parkanlage hat.

Der Klettenbergpark eignet sich besonders für ruhige Spaziergänge auf den ausgedehnten Wegen rund um das Gewässer, Kinder mögen ihn ebenfalls gern, weil hier ein kleiner Spielplatz zu Bewegung und Spaß einlädt.

So erreichen Sie den Klettenbergpark:

Stadtbahn-Linie 18, Haltestelle Klettenbergpark

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben

Anschrift:

Klettenbergpark
Luxemburger Straße
50937 Köln