© Stadt Köln

Mit seinen breiten Alleen erinnert der etwa 18 Hektar große Blücherpark im nördlichen Stadtteil Bilderstöckchen an einen herrschaftlichen Barockgarten. Als er die streng gegliederte 700 Meter lange und 200 Meter breite Parkanlage ab 1911 angelegt hat, wollte der Kölner Gartendirektor Fritz Encke jedoch keinem höfischen Glanz nacheifern. Auf dem Programm stand vielmehr die Realisation einer Erholungsoase für die einfachen Arbeitskräfte in den Industrievororten Ehrenfeld und Nippes.

Bis heute zählt die Parkanlage mit ihren Wiesen, Ruhegärten und zwei Kinderspielplätzen zu den schönsten in der Stadt. Das Herzstück, den etwa 1,5 Hektar großen rechteckigen Weiher, rahmen hundertjährige Linden ein.

Von Frühling bis Herbst drehen Boote auf dem Wasser ihre Runden. Einen schönen Blick auf die Anlage genießt man von den Parkbänken an den abgeschrägten Längsseiten des Weihers. Direkt am Wasser sitzt man im Biergarten an der Kahnstation.

2016 haben wir dort weitere Abstellplätze für Fahrräder geschaffen. Komplett erneuert wurde der Geh- und Radweg auf 350 Metern Länge zwischen Parkgürtel und Müngersdorfer Straße. Umgeben ist der gut besuchte Blücherpark von Schrebergärten und einem Sportgelände. Dass man sich in einer Großstadt aufhält, merkt man eigentlich nur am Dauerrauschen des Verkehrs auf der westlich gelegenen viel befahrenen Autobahn A 57.

Der Blücherpark lädt zum Spaziergehen, Joggen und Radfahren ein. Auf den Wiesen breiten Sonnenhungrige, Familien und Freunde ihre Decken aus. Bei schönem Wetter ist der Rasen dicht belegt.

So erreichen Sie den Blücherpark:

Stadtbahn-Linie 5, Haltestelle Nußbaumerstraße
Stadtbahn-Linie 13, Haltestelle Escher Straße

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben

Anschrift:

Blücherpark
Parkgürtel
50739 Köln