© Stadt Köln

Nicht jeder weiß das: Hinter den Bürogebäuden des Mediaparks grünt es. Hier findet man den August-Sander-Park, der nach dem weltberühmten Kölner Fotografen (1876 bis 1964) benannt ist. Sander zählte zu den Wegbereitern der dokumentarischen Fotografie. Seit 2014 erinnert die vorher namenlose Grünanlage an den bedeutenden Lichtbildner.

Die Parkfläche besteht aus einer weitläufigen Spiel- und Liegewiese, umgeben von einigen noch jungen und daher nicht so großen Bäumen. An der Bahntrasse entlang wurden Erdwälle bepflanzt und Terrassen aus Steinquadern angelegt, als Alternative zur Bank optimal. Eine Fußgängerbrücke führt zum Herkulesberg, dem größten der elf Trümmerberge in Köln.

Die Gleise unter dem Übergang führen vom Hauptbahnhof zum Bahnhof Köln West. Im südlichen Teil hinter den Wohnhäusern können sich Kinder auf einem Spielplatz austoben. Die Parkfläche umgibt den halbkreisförmig angelegten Mediapark mit einem großen Platz davor – erbaut nach dem Vorbild der Piazza del Campo in Siena. Das Highlight unter den Gebäuden ist der 148 Meter hohe Kölnturm mit 43 Stockwerken. Das 20 Hektar große Areal des Mediaparks entstand auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Köln Gereon.

Der August-Sander-Park ist nicht allzu groß, aber ausreichend für eine kleine Auszeit oder einen Spaziergang. In der Mittagspause vertreten sich Geschäftsleute hier die Beine, Studentinnen und Studenten breiten ihre Decken aus. Beliebt ist die Anlage auch bei Joggerinnen und Joggern.

So erreichen Sie den August-Sander-Park:

Stadtbahn-Linien 12 und 15, Haltestelle Christophstraße/Mediapark

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben

Anschrift:

August-Sander-Park
Erftstraße
50670 Köln