Übernehmen Sie die Patenschaft für ein historisches Grabmonument.

Ihr Engagement hilft, wertvolle Zeugnisse der Stadtgeschichte zu erhalten. Interessierte können für eine denkmalgeschützte Grabanlage, an der kein Nutzungsrecht mehr besteht, die Patenschaft übernehmen. Der Kölner Stadtkonservator und die Friedhofsverwaltung haben ein bundesweit beachtetes Vorbildmodell von Gräberpatenschaften entwickelt. Die Pat*innen verpflichten sich, die Grabanlage ihrer Wahl zu restaurieren, instand zu halten und gärtnerisch anzulegen. Im Gegenzug verpflichten wir uns, im Falle einer Beisetzung, der Pat*innen beziehungsweise dem*der nächsten Angehörigen, das Nutzungsrecht an der Grabstätte zu übertragen. Hierfür ist lediglich die übliche Gebühr für die Beisetzung in einer Grabstelle zu entrichten. Die Patenschaft selbst ist kostenlos.

Grabnutzungsgebühren werden erst bei Inanspruchnahme der Grabstätte fällig. Solange kein Nutzungsrecht an der Grabstätte besteht, können die Pat*innen die Vereinbarung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist schriftlich kündigen.

Haben Sie den Wunsch, für sich und ihre Angehörigen bereits zu Lebzeiten eine Ruhestätte auf dem Friedhof zu sichern, so berücksichtigten Sie die Möglichkeit, eine Patenschaft zu übernehmen und gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt der Friedhofskultur zu leisten. Bei Rückfragen oder Interesse können Sie sich gerne unter der Rufnummer 0221 / 221-25124 an uns wenden.