Allgemein gilt:

Wenn das Ergebnis Ihres PCR-Tests positiv ist oder Sie durch einen Schnelltest positiv getestet wurden ohne anschließenden PCR-Kontrolltest, sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt dieses Testergebnisses auf direktem Weg in Isolierung zu begeben. Der positive Testnachweis muss für mögliche Kontrollen der Behörden für mindestens einen Monat aufbewahrt werden.

Eine gesonderte individuelle Anordnung des Gesundheitsamtes ist für die Isolierung nicht mehr erforderlich, Sie erhalten keine Ordnungsverfügung durch das Gesundheitsamt mehr. Auch das Ende der Isolierung bedarf keiner behördlichen Anordnung, sondern erfolgt selbstständig nach den folgenden Regelungen aus der Corona-Test-und Quarantäneverordnung NRW. Legen Sie Ihrem Arbeitgebenden bei Bedarf Ihr Testergebnis vor.

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Positiv getestete Personen müssen ihre engen Kontaktpersonen, mit denen sie ab 2 Tage vor Symptombeginn/Testdatum Kontakt hatten, schnellstmöglich informieren.

Wenn Sie einen positiven PCR-Corona-Test haben, werden Ihre Daten automatisiert an das Gesundheitsamt übermittelt. Sofern Sie eine E-Mail Adresse angegeben haben, werden Sie auch per E-Mail kontaktiert und erhalten einen Zugang zum digitalen Kontaktpersonenmanagement (DIKOMA).

Halten Sie sich bitte an die aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzregeln.

Genesenenbescheinigung und Infos für Geimpfte

Die vorzeitige Beendigung ist gemäß den aktuellen Regelungen wie unten beschrieben möglich. Dieses Testergebnis führen Sie bis zum Ende Ihrer Isolationsfrist mit sich und bewahren es bitte mindestens 4 Wochen auf.

Kann ich meine Isolation vorzeitig beenden?

Registrierung für Corona-positiv getestete Personen

Als infizierte Person können Sie sich über den folgenden Link selbstständig im Digitalen Kontaktmanagement registrieren. Dies ist nur für Personen mit Wohnsitz in Köln möglich:

Registrierung im Digitalen Kontaktmanagement (DiKoMa) für Corona positive Personen

Sie sind durch einen Corona-Schnelltest positiv getestet worden?

Wenn Sie mit einem Antigen-(Schnell) Test positiv getestet wurden, empfehlen wir Ihnen, unverzüglich einem PCR-Test durchzuführen, nehmen Sie hierzu Kontakt zu Ihrer Hausarztpraxis auf.
Das Ergebnis des Antigenschnelltests wird dem Gesundheitsamt durch das Testzentrum übermittelt.
Beachten Sie hierbei, dass Sie:

  • sich an die geltenden Hygieneregeln halten müssen,
  • nicht den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) für die Hin- und Rückfahrt zum Ort der Durchführung des Tests benutzen dürfen und 
  • die Kontakte zu anderen Personen auf die unvermeidlichen beschränken müssen. Sollten Sie Kontakt zu einer Person haben, müssen Sie den Namen der kontaktierten Personen notieren.

Nach Absolvieren des Test besteht für Sie eine Quarantänepflicht, bis Ihnen das Ergebnis vorliegt. Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, haben Sie neben der Quarantänepflicht, die Verpflichtung, Ihre engen Kontaktpersonen zu kontaktieren.

Wenn Ihr PCR-Test negativ ist, gilt folgendes:

Verhalten bei positivem Schnelltest und negativem PCR-Test

Ich bin vollständig Geimpft und trotzdem positiv auf das Coronavirus getestet, was jetzt?

Trotzdem gilt für Sie eine Isolationspflicht, da Sie das Corona-Virus übertragen können.

Wie muss ich mich während meiner Isolation verhalten?

Bitte beachten Sie die Informationen des Robert Koch-Institutes:

Informationen zur Quarantäne des Robert Koch-Institutes

Was sind enge Kontaktpersonen und wie haben sie sich zu verhalten?

Die Beschreibung, was enge Kontaktpersonen sind, finden Sie beim Robert Koch-Institut.

Dazu zählen grundsätzlich die Angehörigen Ihres Haushaltes. Außerdem diejenigen Personen, mit denen gemäß der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts für einen Zeitraum von mehr als 10 Minuten und mit einem Abstand von weniger als 1,5 Metern ein Kontakt ohne das beiderseitige Tragen einer Maske bestand oder Personen, mit denen ein schlecht oder nicht belüfteter Raum über eine längere Zeit geteilt wurde.

Bitte kontaktieren Sie Ihre engen Kontaktpersonen selbstständig.

Haushaltsangehörige von infizierten Personen müssen sich selbstverantwortlich direkt nach Bekanntwerden der Infektion in Quarantäne begeben. Dies liegt daran, dass die Inkubationszeit sehr kurz sein kann und eine Ansteckung anderer auch erfolgen kann, wenn man selbst bereits infiziert ist, aber noch keine Symptome hat. Zum Nachweis genügen insbesondere auch für Ansprüche nach § 56 IfSG, der positive Testnachweis der infizierten Person sowie ein Nachweis des (gemeinsamen) Wohnsitzes.

Enge Kontaktpersonen außerhalb des Haushalts sollen sich "bestmöglich absondern" und sich testen lassen.


Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt nicht telefonisch kontaktiert und müssen sich selbstständig in Quarantäne begeben. Nur noch in Einzelfällen ordnet das Gesundheitsamt eine Quarantäne für Kontaktpersonen an.

 

Definition enger Kontaktpersonen des Robert Koch-Institutes
Informationen für Kontaktpersonen

Was kann ich machen, wenn ich positiv getestet wurde aber noch nicht vom Gesundheitsamt kontaktiert wurde? (Digitales Kontaktmanagement)

© Stadt Köln

Wir werden Sie - je nach Ihren Grunderkrankungen, Ihrem Alter und Ihren Symptomen – während der Quarantäne kontaktieren. Falls Sie uns beim telefonischen Erstkontakt Ihre E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, erhalten Sie einen Link zu unserem digitalen Kontaktmanagement (DiKoMa). Nach dem erfolgreichen Login führen Sie bitte täglich Ihr Symptom-Tagebuch und übermitteln uns jeden Tag Ihren Gesundheitszustand, dann können wir Sie im Falle einer Zustandsverschlechterung kontaktieren. Sollten Sie keinen Internetzugang haben, können Sie sich im Falle einer Verschlechterung oder neu aufgetretenen Krankheitszeichen unter der Telefonnummer 0221 / 221-35734 melden.

Als infizierte Person können Sie sich über den folgenden Link selbstständig im Digitalen Kontaktmanagement registrieren. Dies ist nur für Personen mit Wohnsitz in Köln möglich:

Registrierung im Digitalen Kontaktmanagement (DiKoMa) für Corona positive Personen

Frühzeitige Therapie mit monoklonalen Antikörpern

In einer gemeinsame Initiative des Gesundheitsamtes und den Kliniken der Stadt Köln besteht im Krankenhaus Merheim für Covid-19-Patient*innen in Köln die Möglichkeit einer Therapie mit monoklonalen Antikörpern. Diese Behandlung dient einer frühen passiven Immunisierung von Betroffenen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Erkrankungsverlauf mit dem Ziel, Krankenhausbehandlungen zu verhindern.

Ein erhöhtes Risiko kann bestehen aufgrund von:

  • fehlendem Impfschutz in Kombination mit Alter, chronischen Vorerkrankungen an Herz, Lunge, Leber, Nieren
  • Krebserkrankungen
  • einer Schwächung des Immunsystems durch anhaltende Behandlung mit Medikamenten wie Immunsuppressiva (auch Cortison), Chemotherapeutika
  • chronische Infektionserkrankungen wie HIV

Die Therapie kann nur unter den genannte Voraussetzungen Personen ab 12 Jahren angeboten werden, die nachgewiesenermaßen mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder einen vom Gesundheitsamt bestätigten engen Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Sie ist gegen Infektionen mit allen derzeit kursierenden Virusvarianten (auch Omikron) wirksam.

Bei Interesse melden sie sich gerne entweder per Telefon unter 0221 / 890718187 oder schicken eine E-Mail an:

covid-antikoerper@kliniken-koeln.de Weitere Informationen zur frühzeitigen Therapie mit monoklonalen Antikörpern (Kliniken Köln)

Wie versorge ich mich während meiner Quarantäne?

Wenn Sie allein leben, bitten Sie Verwandte, Nachbar*innen oder Freund*innen für Sie einzukaufen. Sollte dies nicht möglich sein, fragen Sie nach Lieferdiensten Ihres örtlichen Supermarktes.

Informationen über Hilfsangebote erhalten Sie auch unter folgendem Link:

Hilfsangebote

Was tun bei gesundheitlichen Problemen?

Bitte erfassen Sie täglich Ihren Gesundheitszustand und Ihre Symptome im digitalen Symptomtagebuch, bei einer Verschlechterung geben Sie dies bitte mit an. Sie können sich auch telefonisch bei uns melden unter der Hotline: 0221/ 221-35734 (Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr, Samstag und an Feiertagen von 8 bis 20 Uhr, Sonntag von 10 bis 16 Uhr).
Bei anderen gesundheitlichen Beschwerden, zum Beispiel aufgrund von vorliegenden Grunderkrankungen, wenden Sie sich bitte an:

  • Ihre Hausarztpraxis oder Ihre Facharztpraxis. 
  • die Ihnen mündlich mitgeteilte Telefonnummer des Gesundheitsamtes,
  • die Telefonnummer des ärztlichen Notdienstes 116 117.

Bei akuten gesundheitlichen Beschwerden, zum Beispiel Luftnot, wenden Sie sich bitte an die Notrufnummer 112 und weisen daraufhin, dass Sie in Isolation sind.

Was tun bei Sorgen und Nöten?

Durch die Isolation können besondere Sorgen und seelische Belastungen auftreten. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie Unterstützung erhalten. Melden Sie sich in diesem Fall unter der Rufnummer: 0152 / 01631386.

Wann endet meine Isolation?

Die Isolierung endet spätestens nach zehn Tagen ab dem Tag des erstmaligen Auftretens von Symptomen.

Die Dauer der Isolationspflicht wird nach dem Auftreten erster Symptome (insbesondere Atemnot, neu auftretendem Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust) berechnet, wenn zwischen erstem Symptombeginn und Vornahme des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen, oder der Vornahme des ersten positiven Tests (PCR-Test oder vorheriger Schnelltest) berechnet.

Sollten Sie noch Krankheitszeichen zeigen, wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihre Hausarztpraxis, damit diese Sie krankschreiben kann. Sie sollten bis zwei Tage nach vollständigem Abklingen der Krankheitszeichen noch zu Hause bleiben - Ihre Hausarztpraxis kann Ihnen eine entsprechende Krankschreibung ausstellen. Auch das Ende der Isolierung bedarf keiner behördlichen Anordnung, sondern erfolgt selbstständig nach den oben genannten Regelungen.

Die Isolierungsdauer von Patient*innen im stationären Bereich und von Bewohner*innen von Pflegeheimen kann sich unterscheiden:

Robert Koch-Institut

Kann ich meine Isolation vorzeitig beenden?

Ja, frühestens ab dem 5. Tag ist die Beendigung der Isolierung möglich – Voraussetzung dafür ist ein negatives Testergebnis (Schnelltest mit Zertifikat einer offiziellen Teststelle oder ein PCR-Test). Dieses Testergebnis führen Sie bis zum Ende Ihrer Isolationsfrist mit sich und bewahren es bitte mindestens 4 Wochen auf.

Infizierte, die zu Beginn deutliche Erkrankungssymptome aufweisen und/oder nach 5 Tagen noch Symptome haben, haben mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nach 5 Tagen noch ein positives Testergebnis und sind für andere ansteckend. Die Isolierung sollte daher bei Symptomen nicht vorzeitig beendet werden.

Isolierung für infizierte Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen etc.
Es gilt neben den oben genannten allgemeinen  Regelungen:

  • Ein Beschäftigungsverbot
  • Vor Wiederaufnahme der Tätigkeit dürfen seit mindestens 48 Stunden keine Symptome mehr vorliegen
  • Beschäftige müssen über einen negativen Testnachweis verfügen (Schnelltest mit Zertifikat einer Teststelle oder PCR-Test) 

Wichtige Hinweise:

Personen, die einen PCR-Test oder Schnelltest zur frühzeitigen Beendigung der Isolation benötigen, dürfen die Isolierung zur Vornahme dieses Tests in einer entsprechenden Teststelle sowie die dazu erforderliche unmittelbare Hin- und Rückfahrt verlassen. Bei Verlassen der Häuslichkeit müssen sie die allgemeinen Infektionsschutzregelungen gewissenhaft einhalten und insbesondere durchgängig möglichst eine FFP-2 Maske ohne Ausatemventil, mindestens aber eine medizinische Maske tragen und einen Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einhalten, soweit dies nicht aus zwingenden Gründen ausgeschlossen ist. 

Das negative Testergebnis muss dem Gesundheitsamt nicht mehr übermittelt werden. Das negative Testergebnis muss aber bis zum eigentlichen Ende der Isolation mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden. (Bitte bewahren Sie das negative Testergebnis mindestens 4 Wochen auf.)

Wie erhalte ich nachträglich mein positives PCR-Corona-Testergebnis?

Wenden Sie sich bitte an die Arztpraxis beziehungsweise an das Labor bei dem Sie den Test durchgeführt haben, um Ihr Testergebnis zu erhalten.

Wurden Sie im Infektionsschutzzentrum im Gesundheitsamt, im Testzentrum Köln Hauptbahnhof (bis Oktober 2021), am Flughafen Köln/Bonn (bis Anfang 2021) oder von einem unserer mobilen Abstrichdienste positiv getestet, so können Sie Ihren Nachweis über das nachfolgende Formular beantragen.

Anforderung des Nachweises über SARS-CoV2 mittels PCR-Test

Informationen in weiteren Sprachen/Information in other languages