Angeregt durch die Vorschläge des 10-jährigen Schülers Gustav, der sich unter anderem Veranstaltungsgutscheine, Gratis-Kaffee sowie Eis gewünscht hat, haben wir in Zusammenarbeit mit Radbonus das Kölner Klimaradeln gestartet.

Das Kölner Klimaradeln begann am 25. September und endete am 19. November 2019. Alle Radlerinnen und Radler, die in Köln leben, arbeiten oder studieren, hatten die Möglichkeit an der Verlosung toller Sachpreise teilzunehmen. Das Kölner Start-up Radbonus konnte in Kooperation mit unserer Koordinationsstelle Klimaschutz, 18 nachhaltige Geschäfte im Kölner Stadtgebiet für das Kölner Klimaradeln begeistern.

7.958 Kilogramm Kohlenstoffdioxid eingespart

Unter allen Teilnehmern wurden Waren- und Wertgutscheine verlost, zum Beispiel in nachhaltigen Modegeschäften, Naturkostläden und Unverpackt-Läden. Die zehn bestplatzierten Radlerinnen und Radler erhielten Veranstaltungsgutscheine im Wert von zehn bis 100 Euro. 

Insgesamt 460 Radlerinnen und Radler beteiligten sich am Kölner Klimaradeln und erradelten in diesem Zeitraum trotz teilweise widriger herbstlicher Witterungsumstände 59.644 Kilometer und ersparten dem Kölner Klima dadurch 7.958 Kilogramm Kohlenstoffdioxid.

Die 47-jährige Inge S. aus Troisdorf-Spich war die fleißigste Klimaradlerin sie fuhr in acht Wochen 1.721 Kilometer und erhielt für ihr Engagement einen Veranstaltungsgutschein im Wert von 100 Euro. Inge S. fuhr jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit, zum Sport und machte Besorgungen mit dem Fahrrad.

Weitere Informationen
Pressemitteilung zum Zwischenstand am 9. Oktober 2019: Kölner Klimaradeln – 10.000 Kilometer-Marke ist geknackt