In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach kleinere Klimaschutzprojekte beziehungsweise Initiativen bei der Umsetzung Ihrer Vorhaben unterstützt.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass lokal ein großer Bedarf für die Förderung kleinerer Klimaschutzprojekte besteht, da andere Förderprogramme oft Bagatellgrenzen oder komplexe Förderrichtlinien haben, die sich selten an kleine Projekte von Vereinen etc. richten.

Daher hat der Rat der Stadt Köln beschlossen, bis 2021 zukunftsweisende Klimaschutz-Kleinprojekte mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu 80% der gesamten Projektkosten zu fördern. Die Gesamtprojektkosten dürfen maximal 10.000 Euro betragen. Die Förderung beträgt höchstens 5.000 Euro pro Projekt.

Bitte informieren Sie sich vor Antragstellung auf dieser Seite über die Bedingungen des Förderprogrammes.

Wer kann eine Förderung beantragen?

  • Ehrenamtliche Vereine und Initiativen
  • Bildungseinrichtungen
  • Religiöse Einrichtungen

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung vorliegen?

  • Klimaschutzprojekt in Köln, das freiwillig, nicht kommerziell und nicht parteipolitisch ausgerichtet ist
  • Das Projekt wurde noch nicht begonnen
  • Projektbeschreibung
  • Kosten- und Finanzierungsplan

Was wird gefördert?

  • Klimaschutzmaßnahmen, die Multiplikatoren ansprechen oder klimafreundliches Verhalten aktivieren
  • Klimaschutzmaßnahmen zur Sensibilisierung oder Bewusstseinsbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Wettbewerbe oder Mitmach-Aktionen

Wie läuft das Antragsverfahren?

Bitte nutzen Sie den Antrag aus dem Downloadservice und senden diesen an:

Stadt Köln

Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt

Koordinationsstelle Klimaschutz

Willy-Brandt-Platz 2

50679 Köln

Wann erfolgt die Auszahlung der bewilligten Förderung?

Beantragte Zuschüsse werden erst nach Bewilligung des Projektes überwiesen. Die Überweisung kann nur auf ein in Deutschland geführtes Konto überwiesen werden. Eine Barauszahlung von Zuschüssen ist nicht möglich.

Verwendungsnachweis nach Abschluss der Maßnahme

Nach Abschluss der Maßnahme ist die Zuwendungsempfängerin bzw. der Zuwendungsempfänger verpflichtet, innerhalb von zwei Monaten einen Sachbericht und einen zahlenmäßigen Nachweis über die Kosten und Einnahmen vorzulegen. Weitere Informationen können der Richtlinie zum Förderprogramm Klima-Schritte entnommen werden.

Rechtsanspruch

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Zuschüsse können nur bewilligt werden, soweit die Haushaltslage dies zulässt beziehungsweise zur Verfügung stehenden Mittel noch nicht verbraucht sind.

Downloadservice

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei der Koordinationsstelle Klimaschutz

Telefon: 0221 / 221-29213

Telefonische Beratungszeiten:

  • Dienstag, 14 Uhr bis 16 Uhr
  • Donnerstag, 10 Uhr bis 12 Uhr

Persönliche Beratung zum Förderprogramm nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

E-Mail an die Koordinationsstelle Klimaschutz