Ziel der amtlichen Lebensmittelüberwachung ist es, die Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gefahren, Irreführung und Täuschung zu schützen. Im Sinne eines bestmöglichen Verbraucherschutzes sollen die Risiken möglichst vorausschauend erfasst werden. Wir kontrollieren daher, ob alle rechtlichen Vorschriften im Verkehr mit Lebensmitteln, Kosmetika, Tabakerzeugnissen sowie Bedarfsgegenständen, das sind alltägliche Gebrauchsgegenstände, mit denen der Mensch oder ein Lebensmittel in Berührung kommt, eingehalten werden.

Zwar liegt heute die Hauptverantwortung für die verkauften Produkte bei den Lebensmittelunternehmerinnen und -unternehmern (Herstellerinnen, Hersteller, Händlerinnen und Händler), doch die Kontrollen durch die Behörden sind weiterhin erforderlich.

Regelmäßige Kontrollen

Die planmäßigen Überprüfungen erfolgen nach einer Risikoanalyse der Betriebe in bestimmten zeitlichen Abständen, aber auch aus besonderem Anlass, beispielsweise aufgrund von

  • Verbraucherbeschwerden,
  • Beanstandungen oder Mitteilungen anderer Behörden,
  • Meldungen des durch die EU aufgebauten Schnellwarnsystems.

Wir beraten Sie

Schon vor Geschäftsbeginn, bei geplanten Änderungen und Erweiterungen des Betriebes oder Warenangebotes können Sie sich als Gewerbetreibende beraten lassen.

Rechtsgrundlagen

Gesetzliche Grundlage sind verschiedene EU-Verordnungen, insbesondere die Basis-Verordnung Nummer 178/2002 sowie das Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch.

Bürgerservice

Bau und Umbau eines Lebensmittelbetriebes
Betriebsbesichtigung für eine Gaststättenerlaubnis