Sie wollen Waren auf öffentlichem Straßenland als Angebot, beispielsweise Obst- und Gemüseschütten, Kleiderständer, oder ähnliches aufstellen.

Der Verkauf findet hierbei aber weiterhin innerhalb des Geschäftes statt und die Warenauslage ist grundsätzlich nur unmittelbar vor Ihrem Ladenlokal möglich.

Die Auslage darf bis 0,50 Meter erlaubnisfrei in öffentliches Straßenland hineinragen, darüberhinaus ist eine entsprechende Genehmigung für die gesamte Warenauslage erforderlich.

Genehmigungsfähig sind Warenauslagen bis zu einer Tiefe von einem Meter, sofern nach Aufstellung der Warenauslage je nach Örtlichkeit eine Mindestgehwegbreite zwischen 1,50 Meter und 2,50 Meter zur Verfügung steht.

Benötigte Dokumente

  • Formloser schriftlicher Antrag

  • Angaben zum Standort mit Skizze

  • Angaben zur Größe der Warenauslagen

    mit Länge und Breite

  • Angaben zur Dauer der Nutzung

Ansprechpartner*innen

Ihre Kontakte bei der Abteilung für Straßen und Grünflächennutzung erreichen Sie während der allgemeinen Öffnungszeiten unter folgenden Rufnummern:

Rufnummern Straßen- und Grünflächennutzung

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich.

Gebühren

200 Euro, sofern kein Ortstermin erforderlich ist,

350 Euro, sofern ein Ortstermin erforderlich ist.

Darüber hinaus werden nach Tarif Nummer 3 des Gebührentarifes zur Sondernutzungssatzung für Warenauslagen vor Verkaufsstätten, die mehr als 0,50 Meter in den Straßenraum hineinragen, pro Quadratmeter und Monat 6,40 Euro Sondernutzungsgebühren erhoben.

Die Gebühren können Sie auch per ec-cash (ec-Karte mit PIN) oder GeldKarte bezahlen.

Rechtliche Voraussetzungen

Die Genehmigung richtet sich nach diversen Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO), des Straßen- und Wegegesetzes (StWG) sowie der städtischen Sondernutzungssatzung.

Straßenverkehrsordnung (StVO) Straßen- und Wegegesetz Nordrhein-Westfalen (StrWG NRW) Sondernutzungssatzung der Stadt Köln vom 27. Juni 2022

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Nutzung öffentlicher Flächen
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
Zeichenerklärung
Telefax
siehe Servicenummern
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Anfahrt

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 193 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Fahrplansuche auf KVB.koeln

Downloads und Infos