Dank der Initiative der autonomen Frauenprojekte sowie verschiedener Verbände und Institutionen hat sich in Köln ein kompetentes Unterstützungsangebot für Frauen und Kinder gebildet, die von körperlicher, seelischer und/oder sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind.

Mehr als 20 Einrichtungen der Frauenhilfe, die von Gewalt bedrohte oder betroffene Frauen, ihre Kinder sowie weibliche Jugendliche betreuen, beraten und begleiten, engagieren sich im Arbeitskreis "Gegen Gewalt an Frauen und Kindern" unter der Federführung des Amtes für Gleichstellung von Frauen und Männern.

Gewalt gegen Frauen betrifft auch immer ihre Kinder, auch dann, wenn sich die Gewalt nicht direkt gegen die Kinder richtet. Auskünfte über Unterstützungsangebote für von Gewalt bedrohte oder betroffene Kinder erteilt der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes.

Amtes für Gleichstellung von Frauen und Männern Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)

Aufgaben und Ziele

Zentrale Aufgabengebiete der im Arbeitskreis tätigen Institutionen und autonomen Frauenprojekte sind die Betreuung, Beratung und Begleitung von Frauen, Kindern und jugendlichen Mädchen, die von körperlicher, seelischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind sowie die Gewaltprävention.

Ziel des Arbeitskreises ist es, durch fachbezogene Zusammenarbeit sowie durch eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit einen Beitrag zur Gewaltprävention zu leisten.

Der Arbeitskreis engagiert sich für:

  • die Enttabuisierung des Gewaltthemas und die Sensibilisierung für die alltägliche, strukturelle und reale Gewalt in unserer Gesellschaft,
  • ein gewaltfreies, selbstbestimmtes Leben von Frauen, Kindern und Jugendlichen,
  • die Transparenz des Hilfesystems und
  • die Optimierung der Hilfsangebote.

Der Arbeitskreis "Gegen Gewalt an Frauen und Kindern" wurde 1987 gegründet. Seit 2002 ist der Arbeitskreis in der hier beschriebenen Zusammensetzung unter der Federführung des Amtes für Gleichstellung von Frauen und Männern wieder aktiv.

Wer engagiert sich im Arbeitskreis?

Im Arbeitskreis "Gegen Gewalt an Frauen und Kindern" engagieren sich

Informationsmaterial:

Die oben genannten Informationen und die Adressen, der im Arbeitskreis engagierten Institutionen sind im Info-Flyer aufgeführt.

Er ist kostenlos erhältlich beim Amt für Gleichstellung von Frauen und Männern, Telefon 0221 / 221-26490.

Amt für Gleichstellung von Frauen und Männern