Beschreibung

Wenn Sie Heilkunde ausüben wollen, ohne Ärztin oder Arzt zu sein, benötigen Sie hierfür eine Heilpraktikererlaubnis.

Heilkunde wird dann ausgeübt, wenn Sie berufs- oder gewerbsmäßig Krankheiten und Körperschäden bei Menschen feststellen, heilen oder lindern. Auch wenn Sie dies im Dienst für Andere tun (§ 1 Absatz 2 Heilpraktikergesetz). Um Heilpraktikerin oder Heilpraktiker zu werden, müssen Sie mindestens 25 Jahre alt sein.

Benötigt werden

  • ausgefüllter Antrag

    siehe unten

  • unterschriebener tabellarischer Lebenslauf

  • Nachweis

    über den erfolgreichen Abschluss der Hauptschule oder über einen gleichwertigen Abschluss als amtlich beglaubigte Kopie

Folgende benötigte Unterlagen reichen Sie bitte erst nach Aufforderung ein:

  • amtliches Führungszeugnis Belegart 0
    Bitte geben Sie das Aktenzeichen 530/2 - 53.23.21 allg. R8081 an. Das Führungszeugnis darf bei Erteilung der Heilpraktikererlaubnis nicht älter als drei Monate sein. Im Führungszeugnis dürfen keine schweren strafrechtlichen oder sittlichen Verfehlungen dokumentiert sein, da laut Gesetz Ihre "persönliche Zuverlässigkeit" überprüft wird.
  • ärztliche Bescheinigung (siehe unten)
    dass Sie für den Beruf der Heilpraktikerin oder des Heilpraktikers gesundheitlich geeignet sind. Die Bescheinigung der Ärztin oder des Arztes darf bei Erteilung der Heilpraktikererlaubnis nicht älter als drei Monate sein.

Welche Unterlagen Sie konkret bei Antragstellung vorlegen müssen, entnehmen Sie bitte dem unter Downloadservice aufgeführten Antragsformular.

Wichtige Hinweise zum Antrag

Wenn Sie im Regierungsbezirk Köln oder im Regierungsbezirk Detmold wohnen oder Ihren Beruf dort ausüben möchten, richten Sie Ihren Antrag auf die Heilpraktikererlaubnis bitte an das Gesundheitsamt der Stadt Köln.

Bitte verwenden Sie zur Übersendung Ihres Antrages keine Mappen oder Hefter.

Sollten Sie Fragen haben, erhalten Sie unter der Rufnummer 0221 / 221-29355 weitere Informationen.

Aufnahme der Praxistätigkeit als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker in Köln

Wenn Sie sich als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker niederlassen möchten, müssen Sie den Beginn nach § 18 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW) beim zuständigen Gesundheitsamt anzeigen.

Üben Sie diesen Beruf im Stadtgebiet Köln aus, zeigen Sie mir Ihre Praxistätigkeit vor Aufnahme Ihrer Tätigkeit an und nutzen bitte zur Anmeldung das in "Downloads und Infos" aufgeführte Formular.

Ihrer Anzeige fügen Sie bitte eine amtlich beglaubigte Fotokopie Ihrer Heilpraktikererlaubnis bei, wenn Ihre Erlaubnis nicht von der Stadt Köln erteilt wurde. Die amtliche Beglaubigung können Sie z. B. bei der Meldebehörde erhalten. Einfache Fotokopien kann ich in diesem Fall nicht anerkennen. Beglaubigungen durch Einrichtungen der Kirche (z. B. Kirchen-gemeinde, Pfarramt), Banken, Rechtsanwälte, Studentenwerke etc. gelten nicht als amtliche Beglaubigungen. Zusätzlich fügen Sie bitte eine Kopie Ihres Personalausweises hinzu.

Eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich.

Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW) Verordnung zur Durchführung des Meldeverfahrens nach § 18 Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (DVMeld-ÖGDG-NRW)

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist nicht notwendig. Sie können den Antrag auch per Post an das Gesundheitsamt senden.

Gebühren

Für die gesamte Kenntnisüberprüfung müssen Sie 460 Euro bezahlen, wenn Sie diese erfolgreich abschließen.

Wenn Sie die Überprüfung nicht erfolgreich abschließen, müssen Sie 255 Euro (nach schriftlicher Überprüfung) oder 445 Euro (nach mündlicher Überprüfung) bezahlen.

Die einzelnen Gebührenpositionen lauten:

Kenntnisüberprüfung: schriftlicher Teil 210 Euro, mündlicher Teil 90 Euro.

Aufwandsentschädigungen für die gesetzlich vorgeschriebenen Beisitzerinnen und Beisitzer während der mündlichen Überprüfung: etwa 100 Euro.

Erteilung der Erlaubnis: 60 Euro, die Ablehnung: 45 Euro.

Sie erhalten von mir eine Eingangsbestätigung, wenn Sie einen Antrag stellen. Darin teile ich Ihnen auch den voraussichtlichen Termin der Überprüfung mit.

Weitere mögliche Kosten:

Wenn Sie Ihren Kenntnisüberprüfungstermin verschieben möchten, kostet Sie dies für jede Terminverschiebung 40 Euro. Ziehen Sie Ihren Antrag zurück, kostet Sie dies ebenfalls 40 Euro.

Sie erhalten nach Abschluss der Kenntnisüberprüfung eine Gesamtabrechnung der Gebühren und Aufwandsentschädigung. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Sie keine Gebühren bezahlen.

Rechtliche Voraussetzungen

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Gesundheitsberufe und Gesundheitsrecht
Neumarkt 15-21
50667 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
Telefon
0221 / 221-24760
Telefax
0221 / 221-24775
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr
und nach besonderer Vereinbarung

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)
Bus-Linien 136, 146 (Haltestelle Neumarkt)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen