© Stadt Köln

In den Stadtteilen Lindenthal, Sülz und Klettenberg wollen wir die Radverkehrssituation verbessern. Beim Bürgerhaushalt im Jahr 2008 hatten Sie bereits zahlreiche Vorschläge gemacht. Auf Grundlage dieser Anregungen wollen wir nun die dortige Radverkehrssituation betrachten und Lösungsvorschläge erarbeiten.

Das Gebiet, um das es geht, liegt zwischen Aachener Straße, Militärringstraße und der Trasse der Deutschen Bahn parallel zum inneren Grüngürtel beziehungsweise im weiteren Verlauf parallel zur Rhöndorfer Straße.

Aktionen 2013

Im Februar 2013 haben wir Ihnen die Maßnahmen vorgestellt, die in erster Priorität weiterverfolgt werden sollen. Nach einer Bewertungsmatrix wurden alle im Sommer 2012 vorgeschlagenen Maßnahmen bewertet und die wichtigsten in die Vorschlagsliste aufgenommen. Im Juni 2013 hat das Gutachterbüro Vorschläge für eine Verbesserung der Radverkehrssituation in den Stadtteilen Lindenthal, Sülz und Klettenberg vorgestellt und anhand von Plänen und Skizzen erläutert. In den vorhergehenden Veranstaltungen wurden diese Bereiche als besonders verbesserungebedürftig eingestuft:

  • Siebengebirgsallee/Luxemburger Straße
  • Luxemburger Straße
  • Sülzburgstraße
  • Berrenrather Straße/Universitätsstraße
  • Kerpener Straße
  • Bachemer Straße
  • Mommsenstraße
  • Zülpicher Straße
  • Radwegeverbindungen in den Kölner Westen
  • Radverkehrsführungen im Bereich Universität
  • Fahrradstraße Bachemer Straße
  • Fahrradstraße Palanter Straße

Aktionen seit 2014

Die vorgestellten Entwürfe des Gutachters wurden im Wesentlichen von den Bürgerinnen und Bürgern begrüßt. Daraus hat das Gutachterbüro Handlungsempfehlungen formuliert, die wir, in Form einer Beschlussvorlage, der Bezirksvertretung Lindenthal Anfang 2014 vorgelegt haben. Diese hat in ihrer Sitzung am 3. Februar 2014 das Gutachten einstimmig beschlossen.

Die ersten Maßnahmen wurden inzwischen umgesetzt. So wurde auf der Bachemer Straße zwischen der Universitätsstraße und dem Weyertal ein Schutzstreifen für den Radverkehr eingerichtet. Vor der Ampel wurde eine vorgezogene Haltelinie markiert, damit der Radverkehr im Sichtfeld der Autofahrerinnen und Autofahrer stehen kann. Insgesamt wurden inzwischen sieben Fahrradstraßen, schwerpunktmäßig im Stadtteil Lindenthal, eingerichtet. Auf der Mommsenstraße wurde die Radwegebenutzungspflicht aufgehoben. 

Derzeit laufen mehrere Planungen, die weiter nach und nach umgesetzt werden.

Downloadservice

Beschluss der Bezirksvertretung Lindenthal vom 3. Februar 2014: Radverkehrskonzept für die Stadtteile Lindenthal, Sülz und Klettenberg