Gehbehinderte Menschen, die in Köln mobil sein wollen, können sich ein Elektromobil ausleihen. Wir nennen Ihnen hier die bestehenden Angebote. 

Ausleihe an der Radstation

© Meyra

Das Angebot können Sie sowohl als Touristin, Tourist, Kölnerin und Kölner nutzen, wenn Sie durch eine Behinderung oder wegen Ihres Alters in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Mit Hilfe des Elektromobils können Sie Köln und seine Sehenswürdigkeiten ganz bequem auf dem Fußweg erkunden. Die Geschwindigkeit des Elektromobils kann in Stufen von einem bis sechs Stundenkilometern eingestellt werden.

Für die Ausleihe fällt eine Gebühr in Höhe von 10 Euro für 3 Stunden oder 20 Euro je Tag an. Außerdem müssen Sie eine Kaution in Höhe von 100 Euro hinterlegen.

Radstation Köln

Ausleihe KöllE-Mobil bei LiebE-Bike in Porz-Ensen

Das Angebot richtet sich an alle Kölnerinnen und Kölner, die aufgrund einer Behinderung oder ihres Alters in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Geplant ist, dieses Angebot stadtweit anzubieten. Durch das sogenannte KöllE-Mobil sind nicht nur Ausflüge und Erkundungstouren leichter möglich, sondern auch Erledigungen des täglichen Lebens wie zum Beispiel Einkaufen oder Arztbesuche für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Für die Ausleihe fällt eine Gebühr in Höhe von 5 Euro für 3 Stunden oder 10 Euro pro Tag an. Eine Kaution muss nicht entrichtet werden.

Die Ausleihe ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 13:30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 18 Uhr möglich. Die Firma LiebE-Bike befindet sich in Porz-Ensen, Hohe Straße 76 und ist telefonisch unter 02203 / 120-20 sowie per E-Mail erreichbar.

Weitere Informationen zu KöllE-Mobil

Weiterführende Links

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Fachstelle Behindertenpolitik
Weitere Informationen für Menschen mit Behinderung