Gehören Sie zur privat organisierten Popkulturszene in Köln und wollen ein innovatives Projekt verwirklichen? Dann könnte eine Förderung für Sie in Frage kommen. Zusammen mit unseren Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern stehen wir Ihnen gerne fördernd und beratend zur Verfügung.

Wenn Sie darüber hinaus eine Vermittlerin oder einen Vermittler für die öffentlich-rechtlichen Institute, Träger und Verwaltungen benötigen, können Sie sich ebenfalls an uns wenden.

Unsere Aufgaben

  • Innovative, künstlerische Produkte und Projekte von Künstlerinnen, Künstlern sowie Kulturschaffenden werden finanziell und beratend unterstützt.
  • Wir führen stadtrelevante, künstlerisch ambitionierte Veranstaltungen durch oder betreuen sie.
  • Wir betreiben standortbezogenes Kulturmarketing und fördern musik- und kreativwirtschaftliche Strukturen, zum Beispiel Spielstätten, Netzwerke
  • Wir schaffen, sichern und vermitteln Musikproberäume und sonstige Kreativräume.
  • Exportorientierte Aktivitäten von Kölner Künstlerinnen, Künstlern und Musikfirmen werden gefördert.
  • Sofern Sie technisches Equipment benötigen, kann dieses aus dem Technikpool zur Verfügung gestellt werden:
Technikförderung

Unsere Partner

Wir arbeiten eng mit dem PopkulturKöln e. V., dem Musikcluster "Sound of Cologne" und dem Festival "Cologne on Pop (c/o Pop)" zusammen.

Weitere Partner sind:

  • Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen
  • SK Stiftung Kultur
  • RheinenergieStiftung Kultur
  • Initiative Musik, Berlin
  • Musikexportbüros aus Frankreich, Holland, der Schweiz, Skandinavien und anderen europäischen Ländern
  • Ministerium für Wirtschaft, Energie und Mittelstand des Landes Nordrhein-Westfalen

Geförderte Musikprojekte

Wir beraten Konzertveranstalterinnen, Konzertveranstalter, Ausstellungsveranstalterinnen und Ausstellungsveranstalter, Festivals sowie Musikprojekte und fördern diese auch finanziell. So beispielsweise die Konzertreihe "Support Your Local Heroes", den "Instant Music Club" im Kunsthaus Rhenania, das c/o pop-Festival, die "Klubnacht" oder die Projekte "Zivilisation der Liebe" und "DunkelKonzerte".

Internationale Aktivitäten auf Festivals und Musikmessen (Music Export Cologne), die Produktion von Musiksamplern (Sound of Cologne, Underground Explosion Sampler) oder der Betrieb des Internetportals koelnkontakter.de werden von uns ebenfalls gefördert.

Zudem werden 45 Musikproberäume zur Verfügung gestellt.

Förderung von Produktionen und Sonderprojekten sowie Cologne Music Export

Mit Beschluss vom 8. November 2016 hat der Ausschuss für Kunst und Kultur die Aufstockung der Fördermittel in der Sparte Popkultur beschlossen und damit der Umsetzung der Förderschwerpunkte "4.1.7. Förderung von Produktionen und Sonderprojekten" sowie "4.1.8. Cologne Music Export" des Popkulturförderkonzepts zugestimmt. Für Förderungen in diesen Schwerpunkten können ab sofort Projektanträge eingereicht werden. Sie richten sich an professionelle Akteurinnen und Akteure der Popkultur in Köln mit dem Ziel, die künstlerische Qualität und den Popkultur-Standort Köln zu stärken.

Über die eingegangenen Projektanträge beraten wir gemeinsam mit dem Beirat Popkultur und erarbeiten im Anschluss Empfehlungen für Förderungen, die dem Ausschuss Kunst und Kultur zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Die Fristen zur Antragsstellung 2017 sind abgelaufen. Ende des Jahres werden an dieser Stelle die Fristen für Projekteinreichungen für das Kalenderjahr 2018 veröffentlicht.

Förderung von Produktionen und Sonderprojekten

In diesem Förderschwerpunkt können besondere Produktionen von Musikerinnen und Musikern, Produzentinnen und Produzenten oder Labels und Kollektiven aus Köln gefördert werden, wenn auf sie mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  • Erst- oder Zweitveröffentlichung der Künstlerin beziehungsweise des Künstlers
  • Die Produktion steht im Zusammenhang mit einem besonderen Ereignis (Jubiläum, Tournee oder ähnliches).
  • Die Produktion ist in besonderer Weise geeignet, die musikalische Qualität und Vielfalt am Standort Köln zu präsentieren und zu kommunizieren.
  • Die Produktion ist künstlerisch hochwertig und/oder aufwendig in der Herstellung.

Mit Sonderprojekten sind innovative künstlerische Vorhaben oder Umsetzungen neuartiger Präsentationsformen gemeint, die oftmals mit erhöhtem Aufwand verbunden sind. Hierbei kann es sich beispielsweise um ungewöhnliche Zusammenarbeiten oder die Verwirklichung besonderer musikalischer Konzepte (Entwicklung/Einsatz neuartiger Instrumente, Einbeziehung außermusikalischer Stoffe, Vertonungen, künstlerische Forschung oder ähnliches) handeln. Die in diesem Sinne verstandenen Sonderprojekte müssen öffentlich präsentiert werden.

Für die Förderung von Produktionen und Sonderprojekten stehen im Haushaltsjahr 2017 insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung.

Cologne Music Export

Diese Förderung steht Musikerinnen und Musikern sowie sonstigen Akteurinnen und Akteuren der Popkultur aus Köln offen. Beantragt werden kann eine Unterstützung für Vorhaben, die außerhalb Deutschlands geplant sind. Wichtig ist hierbei, dass das Vorhaben dazu geeignet ist, ein besonderes Schlaglicht auf die Popkulturstadt Köln zu werfen oder wichtige vernetzende Effekte für Köln oder seine Akteurinnen und Akteure hat (etwa die Erschließung neuer Märkte für Kölner Künstlerinnen und Künstler). Es kann sich hierbei um eine Konzertreihe in einem für die Künstlerinnen und Künstler neuen Territorium handeln, um das Spielen hochkarätiger Support-Shows oder Konzertplanungen auf internationalen Festivals und deren Umfeld.

Teilnahmen auf Messen, Kongressen oder ähnlichem können dann gefördert werden, wenn diese mit der Repräsentanz des Popkultur-Standorts Köln zusammenhängen oder ein besonderer inhaltlicher Zuschnitt auf die Stadt Köln gegeben ist. Förderfähige Ausgaben sind Aufwendungen im Bereich Organisation und Marketing (Reise-, Visumkosten, Technik et cetera).

Für die Förderung im Schwerpunkt Cologne Music Export stehen im Haushaltsjahr 2017 insgesamt 35.000 Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen enthält unser Merkblatt, das unter "Unterlagen zur Förderung" zum Download zur Verfügung steht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Referat für Popkultur und Filmkultur
Her Till Kniola
Richartzstraße 2-4
50667 Köln

Telefon: 0221 / 221-23446

E-Mail an Herrn Kniola

Unterlagen zur Förderung

Werfen Sie einen Blick in unser Förderkonzept (Stand: Januar 2016). Es gibt Aufschluss über Ziele und Förderschwerpunkte, Förderinstrumente und Vergabestrukturen. Außerdem enthält es eine Situationsanalyse.

Popkulturförderkonzept
PDF, 156 kb

Alles Wissenswerte zur Förderung enthalten die für Sie bereitgestellten Merkblätter. Zudem steht ein Antragsformular zur Verfügung:

Merkblatt Popkultur
PDF, 52 kb
Merkblatt Förderung von Produktionen und Sonderprojekten und Cologne Music Export
PDF, 163 kb
Antrag Popkultur

Insbesondere bei Nutzung eines Apple Mac kann es in Einzelfällen leider zu Problemen beim Ausfüllen des Verwendungsnachweises in den bereitgestellten Formularen kommen. Ursache hierfür sind unter anderem die persönlichen Rechner-Einstellungen. Für diese Fälle können Sie alternativ eine Excel-Vorlage für den Verwendungsnachweis nutzen und dem Antrag als Anlage beifügen.

Excel-Vorlage Einzelaufstellung Verwendungsnachweis Popkultur
XLS, 24 kb

Kontakt

Sie interessieren sich für unsere Förderung? Sprechen Sie uns an - Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, Adresse sowie Öffnungszeiten des Kulturamtes:

Kulturamt