Eingebettet in den Äußeren Grüngürtel liegt der Sportpark Müngersdorf. Er ist der Dreh- und Angelpunkt des Kölner Sports und zugleich Standort zahlreicher nationaler und international bedeutender Sportinstitutionen und Sportstätten. Dazu zählen zum Beispiel die Deutsche Sporthochschule Köln, der Olympiastützpunkt Rheinland, die Trainingsakademie ebenso wie das RheinEnergie Stadion.

Wissenswertes zum Sportpark Müngersdorf

Historie

Die Anlage des Kölner Stadtwaldes zwischen 1895 und 1898 führte nach der Jahrhundertwende zu einem grundlegenden Strukturwandel des Kölner Stadtteils Müngersdorf. An und in den Grünbereichen des Äußeren Grüngürtels wurden in den Jahren zwischen 1921 und 1926 Sportanlagen, Spielplätze und Schwimmbäder gebaut, die noch heute den Kernbereich des Sportparks Müngersdorf bilden.

Herzstück des Sportparks war jedoch schon damals das Müngersdorfer Stadion, mit dessen Bau Ende 1921 begonnen wurde. Angelegt wurde es mit einer Haupt-, West- und Ostkampfbahn, die Haupttribüne hatte 3.000 Sitzplätze. Die Kosten der Gesamtanlage summierten sich auf 47,4 Millionen Mark. Im Jahr 1923 wurde das Bauwerk durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer eingeweiht - dabei sollen 300.000 Menschen im Stadion gewesen sein, davon 100.000 in der Hauptkampfbahn.

Das alte Müngersdorfer Stadion - "Die Mutter der deutschen Stadien"

1926 fanden im Sportpark Müngersdorf die zweiten "Deutschen Kampfspiele" statt, 1927 die Rad-Weltmeisterschaft und 1928 das 14. Deutsche Turnfest, zu dem alleine 300.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Köln kamen. Lange Zeit galt dabei die alte Hauptkampfbahn als eine der schönsten und funktionell besten Sportanlagen Europas.

Kölns Stadion, das Carl Diem als "die Mutter der deutschen Stadien" bezeichnete, war so gut ausgestattet, dass die Stadt zeitweise sogar eine Bewerbung für die Olympischen Spiele 1936 betrieb. Aus den olympischen Ambitionen wurde jedoch nichts. Ein Stück Olympia existiert dennoch in Müngersdorf: Radsport-Olympiasieger Toni Merkens aus Köln erhielt, wie alle anderen deutschen Goldmedaillen-Gewinner, eine "Olympische Eiche", die beim Radstadion angepflanzt wurde und noch heute Bestand hat.

Um den gestiegenen Anforderungen des Sports gerecht zu werden, wurden diverse Sportstätten ergänzend angelegt. Neben dem Schwimmstadion etablierten sich die Sportanlagen des Tennis- und Hockeyclubs Rot-Weiss und des Athletik Sportvereins Köln. Erstmals 1934 wurden in diesem Zusammenhang auch die Sportfeste des ASV Köln im Müngersdorfer Stadion veranstaltet, sie entwickelten sich über Jahre zu einer Traditionsveranstaltung. 1958 liefen beispielsweise die Lokalmatadore Manfred Germar und Martin Lauer mit Heinz Fütterer und Manfred Steinbach in 39,5 Sekunden einen 4 mal 100-Meter-Weltrekord.

Vom Müngersdorfer Stadion zum FIFA WM-Stadion Köln

Obwohl Köln mit der Hauptkampfbahn ein ansprechendes Großstadion besaß, tauchten regelmäßig Ausbau- und Neubaupläne auf. Weil Wohnungs- und Sportplatzbau jedoch Vorrang hatten, wurde aus diesen Vorhaben nichts, man blieb in Müngersdorf, wo 1957 erstmals auch Flutlicht erstrahlte. Im Jahr 1967 bewarb sich Köln offiziell als Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 und setzte sich damit selbst unter Zugzwang, nun eine neue, international taugliche Spielstätte zu errichten. In den folgenden Jahren standen Finanzberechnungen für das Stadion im Mittelpunkt vieler sportpolitischer Streitereien. Das Ende vom Lied: Die Bewerbung musste aus Zeitgründen zurückgezogen werden, auch wenn der Beschluss zur Modernisierung aufrecht erhalten wurde. 1975 konnte das neue Müngersdorfer Stadion eröffnet werden. Mit einem Fassungsvermögen von über 60.000 Zuschauern war es zwar nur das achtgrößte Stadion in Deutschland aber mit der vollkommenen Tribünenüberdachung galt es als das modernste Stadion deutschlandweit.

Das heutige Stadion wurde 2004 fertig gestellt. Diesmal wurde das Stadion etappenweise neu errichtet, sodass ein Umzug des 1. FC Köln während der Bauzeit nicht nötig war; allerdings war die Zuschauerkapazität zwei Jahre lang eingeschränkt. Im Gegensatz zu seinen Vorläuferbauten weist es keine Leichtathletikanlagen mehr auf. Das Stadion war im Jahr 2005 einer der fünf Austragungsorte des Konföderationen-Pokals in Deutschland und während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurden vier Vorrundenspiele und ein Achtelfinale im "FIFA WM-Stadion Köln" ausgetragen.

Der Sportpark Müngersdorf heute - internationaler Sportstandort

Mit dem Stadion entwickelte sich auch das Stadionsumfeld immer mehr zu einer Ansammlung von Sportstätten nationaler und internationaler Bedeutung. Der Sportpark Müngersdorf beheimatet mittlerweile eine Dichte an Vereinen, Verbänden, erstklassigen Sportanlagen und Bildungsinstitutionen aus dem Sportbereich, wie sie in Deutschland einmalig ist. Ob Leistungs- oder im Bereich Freizeitsport, ob Profi oder Breitensport - der Sportpark Müngersdorf stellt ein Angebot für alle Interessen- und Altersgruppen, von der Nachwuchsarbeit bis hin zum professionellen Sportbetrieb.

Die Deutsche Sporthochschule wechselt 1947 nach Köln

Nach dem Zweiten Weltkrieg übersiedelte die Deutsche Sporthochschule von Berlin in den Kölner Sportpark. Im November 1947 nahm die Hochschule in den Abelbauten ihren Unterrichtsbetrieb auf. 1960 war der Neubau in unmittelbarer Nähe zum Stadion fertig gestellt.

Die Deutsche Sporthochschule ist die einzige deutsche Sportuniversität.

Veranstaltungen

Der Sportpark Müngersdorf bietet optimale infrastrukturelle Voraussetzungen. Daher sind die Sportstätten Austragungsort zahlreicher regionaler, nationaler und internationaler Veranstaltungen. Insbesondere in den vergangenen Jahren hat sich der Sportpark Müngersdorf zu einem der beliebtesten und meist frequentierten Veranstaltungsstätten in Köln und in Nordrhein-Westfalen entwickelt.

Neben sportlichen Veranstaltungen finden hier auch Konzerte, Kongresse und Ausstellungen statt:

© BusinessRun Veranstaltungs GmbH

Ob bei den Heimspielen des 1. FC Köln, dem jährlich stattfindenden Come-Together-Cup, dem großen Familienfest im Rahmen des DFB Pokalfinales der Frauen, den Bahnradveranstaltungen oder bei den zahlreichen Laufveranstaltungen im Sportpark - bei allen Events in Müngersdorf herrscht eine einmalige und fröhliche Atmosphäre.

Nachfolgend eine Auswahl der größten, regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen:

DFB-Pokalfinale der Frauen - DFB und Sportamt der Stadt Köln

Deutscher Fußball Bund

Bundesliga-Heimspiele und Saisoneröffnung des 1. FC Köln

www.fc-koeln.de

Stadionlauf Köln/Kirche läuft - DJK Sportverband 

www.stadionlauf-koeln.de

Come-Together-Cup - Rubicon

www.come-together-cup.de

B2Run - DAK Gesundheit

www.b2run.de/koeln/

Disc Days Cologne - ASV Köln

www.asv-koeln.de

Kölner Kindersportfest - Turnverband Köln

www.koelner-kindersportfest.de

Kreispokalendspiel - Fußballkreis Köln

http://koeln.fvm.de

1. Hockey-Bundesliga - KTHC Stadion Rot Weiss

www.rot-weiß-koeln.de

1. Baseball-Bundesliga - Cologne Cardinals

www.colognecardinals.de

German Football League - AFC Köln Falcons

www.cologne-falcons.de

Veedelscup Köln - Team 10 GbR

www.veedels-cup.de

Leselauf - Stiftung Ride for Reading

www.leselauf.de

Sport- und Veranstaltungsstätten

Der Kernbereich des Sportparks erstreckt sich im Norden von der Vorwiese, im Westen von der Westkampfbahn bis zur Deutschen Sporthochschule mit dem NetCologne Stadion und der Albert Richter Radrennbahn, im Osten von der Ostkampfbahn bis zu den Vereinsgeländen des ASV Köln und des KTHC Stadion Rot-Weiß Köln und dem Stadionbad sowie im Süden bis zur Jahnwiese.

Besondere Kennzeichen des Sportparks sind dabei seine großzügige Freiflächen und die Einbindung einer großen Anzahl historischer Gebäude und Bauten in das Gesamtbild. Der Sportpark Müngersdorf besticht wie kein anderer Ort in Köln durch seine vielfältigen, gleichzeitig nutzbaren Flächen, sei es bezogen auf die Vielzahl unterschiedlicher Sportarten und auch der ungleichen Nutzergruppen. Vom Kinderturnen über das Fortbildungsseminar bis hin zum professionellen Footballtraining gibt es sportliche Aktivitäten in jeglicher Form und Art.

Der Sportpark ist eine, wenn nicht sogar die wichtigste und am intensivsten genutzte Säule des stadtweiten Amateur- und Breitensports. Ob Individualsport, Vereinssport oder Spaziergängerinnen und Spaziergänger - hier findet tagtäglich eine Begegnung zwischen Anhängerinnen und Anhängern unterschiedlichster Sportarten, Neigungen und körperlicher Ausprägungen statt, wodurch der Sportpark stadtweit gesehen ein Alleinstellungsmerkmal genießt, das seinesgleichen sucht.

Im Zentrum des Sportparks Müngersdorf liegt das RheinEnergieStadion als Kultstätte des Fußballsports in Köln, umgeben von diversen multifunktional nutzbaren städtischen Sport- und Veranstaltungsflächen sowie zahlreichen sportartspezifischen Stadien.

Die städtischen Sportanlagen im Sportpark Müngersdorf werden:

  • täglich von bis zu 800 organisierten Breiten- sowie Leistungssportlerinnen und Sportlern genutzt.
  • täglich von bis zu 500 vereinsungebundenen Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler genutzt.
  • im Laufe eines Jahres für die Durchführung von weit mehr 100 Sportveranstaltungen verwendet - hier insbesondere die Jahnwiese, die Stadionvorweise, die West- und Ostkampfbahn sowie die Abelbauten.

Für die einzelnen Sportstätten gibt es verschiedene Zuständigkeiten:

SportstättenZuständigkeit
StadionvorwieseSportamt der Stadt Köln
JahnwiesenSportamt der Stadt Köln
AbelbautenSportamt der Stadt Köln
Ost- und WestkampfbahnSportamt der Stadt Köln
RheinEnergieStadionKölner Sportstätten GmbH
RadstadionKölner Sportstätten GmbH
Reit- und BaseballstadionKölner Sportstätten GmbH
NetCologne StadionDeutsche Sporthochschule Köln
Bundesleistungszentrum Judo & SchwimmenDeutsche Sporthochschule Köln
StadionbadKölnBäder GmbH

Vereine und Institutionen

© afc-koeln-falcons

Zahlreiche führende Institutionen und Vereine haben ihren Sitz im Sportpark Müngersdorf.

Sie stellen eine national herausragende Ansammlung an Sportinstitutionen und Leistungssportvereinen dar.

Sportamt der Stadt Köln
Olympiaweg 7
50933 Köln
Telefon: 0221 / 221-31201

E-Mail: sportamt@stadt-koeln.de Internet: Sportamt der Stadt Köln

KölnBäder GmbH
Kämmergasse 1
50676 Köln
Telefon: 0221 / 1782462

E-Mail: info@koelnbaeder.de Internet: www.koelnbaeder.de

Olympiastützpunkt Rheinland 
Guts-Muths-Weg 1
50933 Köln
Telefon: 0221 / 486264 

E-Mail: info@osp-rheinland.de Internet: www.osp-rheinland.de

Sportinternat
Guts-Muths-Weg 1
50933 Köln
Telefon: 0221 / 33772010

E-Mail: info@sportinternat-koeln.de Internet: https://fc.de/fc-info/club/jugendfoerderung/fussballschule/

Sportstiftung NRW 
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Telefon: 0221 / 49826025

E-Mail: info@sportstiftung-nrw.de Internet: www.sportstiftung-nrw.de

Deutsche Olympische Gesellschaft Köln/Leverkusen 
Ewald Röll Straße 14
51381 Leverkusen
Telefon: 02171 / 719243

E-Mail: dog-koeln-leverkusen@web.de Internet: www.dogkoelnleverkusen.de

ASV Köln e. V.
Olympiaweg 3
50933 Köln
Telefon: 0221 / 7199160

E-Mail: info@asv-koeln.de Internet: www.asv-koeln.de

KTHC Stadion Rot-Weiss e. V. 
Olympiaweg 
50933 Köln
Telefon: 0221 / 94981910

E-Mail: keller@rot-weiss-koeln.de Internet: www.rot-weiss-koeln.de

SC Colonia 06 e. V.
Berthold-Brecht-Straße 2
50374 Erftstadt
Telefon: 02235 / 42612

E-Mail: info@colonia06.de Internet: www.colonia06.de

AFC Köln Falcons e. V.
Bonner Wall 19
50667 Köln
Telefon: 0221 / 340907-99

E-Mail: info@cologne-falcons.de Internet: www.cologne-falcons.de

LT DSHS Köln e. V.
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Telefon: 0221 / 4982-2290

E-Mail: info@lt-dshs-koeln.de Internet: www.lt-dshs-koeln.de

Kölner Sportstätten GmbH
RheinEnergieStadion
Aachener Straße 999
50933 Köln
Telefon: 0221 / 71616-150

E-Mail: info@koelnersportstaetten.de Internet: www.koelnersportstaetten.de

Cologne Cardinals e. V. 
Geschäftsstelle
Hahnenstraße 27-29
50171 Kerpen
Telefon: 0221 / 63060521-0
Telefax: 0221 / 63060521-9

E-Mail: info@colognecardinals.de Internet: www.colognecardinals.de

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Telefon: 0221 / 4982-0

E-Mail: infopoint@dshs-koeln.de Internet: www.dshs-koeln.de

Unterwegs ins Stadion

Um die Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld des RheinEnergieSTADIONS besser vor Verkehrsbelastungen und Lärm bei Veranstaltungen zu schützen, wurde ein Schutzkonzept mit mehreren Anwohnerzonen ins Leben gerufen. Fünf Anwohnerschutzzonen wurden rund um das Stadion eingerichtet.

Infos zu "Unterwegs ins Stadion"

Adresse Sportpark Müngersdorf

Sportpark Müngersdorf
Aachener Straße / Olympiaweg 7
50933 Köln

Stadtplan