Das ehemalige Bundesgartenschaugelände bietet eine traumhafte Erholungsmöglichkeit mit Domblick im Herzen von Köln.

60 Jahre Entspannung und Erholung mit Domblick

Im Herzen von Köln präsentiert sich in Deutz zwischen Hohenzollernbrücke und Mülheimer Hafen auf einer Fläche von 40 Hektar eine abwechslungsreiche Parklandschaft. Der Park steht seit 1989 unter Denkmalschutz und war bereits 2 mal Schauplatz der Bundesgartenausstellung - 1957 und 1971.

Mit der Kölner Seilbahn können Sie vom Rheinpark bis an den Kölner Zoo über den Rhein schweben.

Im Jahr 2017 feiern der Kölner Rheinpark und die Kölner Seilbahn ihr 60-jähriges Jubiläum.

Zu einem Fest am 18. Juni hatten der Förderverein Rheinpark, die Kölner Seilbahn und das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen sowie viele weitere Akteure eingeladen. Ganzjährig begleitet ein Programm des Fördervereins das Jubiläum.

Das Fest wurde von Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnet.

Das Programm finden Sie unter:

60 Jahre Kölner Rheinpark/Kölner Seilbahn
PDF, 1693 kb
Förderverein Kölner Rheinpark e. V.
Programm 2017 – 60 Jahre Kölner Rheinpark

Spielplätze + Brunnen + Natur

© Stadt Köln/Sonntag

Direkt am Rhein gelegen, hat der Rheinpark einen hohen Erholungswert. Mit seinen riesigen Spiellandschaften und Wiesen bietet der Park ein familienfreundliches Freizeitangebot. Zur Sommerzeit sprudeln im Park alle Brunnen. Besonders beliebt bei Groß und Klein sind die Brunnen, die Abkühlung und Erfrischung bieten.

Architektur und Geschichte

In seiner heute noch weitgehend erhaltenen Gestalt spiegelt der Rheinpark die Gartenarchitektur der 1950er Jahre wider. Die Planungen entstanden für die erste Kölner Bundesgartenschau, die 1957 dort veranstaltet wurde. Die Planer unter Leitung des damaligen Kölner Gartenbaudirektors Kurt Schönbohm wollten auf dem Gelände eine abwechslungsreiche Grünfläche schaffen. Die Schirmherrschaft für die BUGA hatten Bundespräsident Theodor Heuss und Bundeskanzler Konrad Adenauer gemeinsam übernommen. Entlang der Uferpromenade entstand eine typische niederrheinische auenbetonte Landschaft. Mächtige Pappel- und Weidenreihen sowie die großzügigen von Süden nach Norden verlaufenden Wiesen prägen die Lage am Strom. Das Thema "Wasser" wird mit den fantasievollen Brunnen in Szene gesetzt.

Mit seiner Detailgestaltung, der Wegeführung, den Klein- und Gastronomie-Architekturen sowie den zahlreichen Kunstwerken gehört der Rheinpark zu den schönsten Schöpfungen der Gartenarchitektur der Nachkriegszeit und zu den besterhaltenen dieser Zeit in Deutschland.

Zu seinem 50. Geburtstag wurde der Rheinpark 2007 als der schönste Park Deutschlands und als zweitschönster Park Europas prämiert.

Mit der Rheinseilbahn baute die Stadt Köln das erste Transportmittel dieser Art in Europa, das über einen Fluss geführt wurde. Am 17. April 1957, wenige Tage vor der BUGA wurde sie offiziell in Betrieb genommen. Während der Bundesgartenschau beförderte die damals 685 Meter lange Kölner Seilbahn 1,35 Millionen Fahrgäste.

Rundgänge

Erleben und entdecken Sie den Rheinpark.
Die Broschüre "Der Rheinpark - Ein Rundgang durch die schönste Gartenanlage Deutschlands" zeigt Ihnen zahlreiche Fotografien der Parklandschaft.

Der Rheinpark - Ein Rundgang durch die schönste Gartenanlage Deutschlands
PDF, 1139 kb

Individueller Gehölzrundgang im Rheinpark - Drucken Sie die Karte "Bäume im Rheinpark" aus und suchen Sie die eingezeichneten Bäume bei einem Spaziergang durch den Park auf.

Bäume im Rheinpark
PDF, 326 kb

Skulpturenrundgang im Rheinpark - Drucken Sie die Datei "Skulpturen im Rheinpark" aus und entdecken Sie die Kunstwerke im Park selbst.

Skulpturen im Rheinpark
PDF, 324 kb

Förderverein Rheinpark Köln e. V.

Wie erreiche ich den Rheinpark?