Bei der Vergabe von Bauleistungen mit einem Wert über 50.000 Euro und der Vergabe von Lieferungen mit einem Wert über 25.000 Euro (Nettoauftragswert ohne Umsatzsteuer) ist vor der Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes, jedoch spätestens vor Vertragsschluss zu beteiligen:

Informationsstelle für Vergabeausschlüsse beim Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
Telefon: 0211 / 4972-2342
Telefax: 0211 / 4972-2377

Dort ist nachzufragen, ob Eintragungen über die Bewerberinnen, Bewerber, Bieterinnen oder Bieter vorliegen.

Kartellbehörde sanktioniert und berät

Werden Preisabsprachen aufgrund von vorliegenden Nachweisen vermutet, so wird unverzüglich die Landeskartellbehörde eingeschaltet beim

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Haroldstraße 4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 837-02
Telefax: 0211 / 837-2200

Die Landeskartellbehörde ist Hüterin des Wettbewerbs in Nordrhein-Westfalen. Wir müssen sie informieren, damit absprachebeteiligte Bieterinnen und Bieter durch die Verzögerung der Vergabe nicht gewarnt werden und Unterlagen beseitigen.

Die Landeskartellbehörde verhindert bereits im Vorfeld Verstöße gegen den Wettbewerb oder sanktioniert diese im Anschluss. Darüber hinaus berät sie kleinere und mittlere Unternehmen zu Kooperationen, die deren Stellung am Markt stärken.