Handel unter freiem Himmel - ein Erlebniseinkauf

Wochenmärkte gehören zu den ältesten Handelseinrichtungen überhaupt und sind ein traditioneller Bestandteil der Nahversorgung.

Grußwort der Kölner Beigeordneten für Wirtschaft und Liegenschaften Andrea Blome

© Stadt Köln/Birgitta Petershagen
Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Schon seit der Römerzeit haben die Bürgerinnen und Bürger in Köln Märkte besucht. Es wurde schon damals nicht nur verkauft und gekauft. Es ging und geht immer auch um das Erlebnis Wochenmarkt und den Austausch untereinander. Über die Zeit wandelte sich der Markt, verlor aber nie seinen besonderen Reiz. Die Kölner Wochenmärkte gehören - trotz des Wettbewerbs mit Discountern, Supermärkten und Online-Handel - für die Kundinnen und Kunden zu den attraktivsten Einkaufsgelegenheiten.

An insgesamt 39 Standorten finden Sie in allen neun Stadtbezirken zu festen Terminen von montags bis samstags Wochenmärkte. Mit insgesamt 67 Wochenmarktveranstaltungen pro Woche gehört Köln bundesweit zu den Spitzenreitern und bietet den lebendigen Beweis für die Nachfrage nach dem Angebot der Einkaufsmöglichkeit im Veedel.

"Vielfalt genießen" ist nicht umsonst das Motto der Kölner Wochenmärkte. Reicht das Warenangebot doch von erstklassigen und marktfrischen Lebensmitteln in hoher Qualität über Bekleidung, Schuhe, Schmuck bis zu Haushaltswaren und allerlei Dingen des täglichen Bedarfs.

Sie werden auf dem Wochenmarkt aber auch erleben, was Menschen schon immer auf den Märkten gesucht haben: den Kontakt mit Anderen und die Möglichkeit, mit Menschen aus der Nachbarschaft ins Gespräch zu kommen. Wochenmärkte sind Treffpunkte im Stadtteil. Geprägt von den Menschen, die "ihren" Markt unverwechselbar machen.

Wo noch die Chefin und der Chef selbst bedienen, wo es den einen oder anderen Rezepttipp gratis gibt, wo immer Zeit für ein Gespräch zum Austausch von Neuigkeiten der wichtigen und weniger wichtigen Dinge des Lebens ist. Da wird Einkaufen zum unverwechselbaren Erlebnis für die ganze Familie.

Mit der notwendigen Verlagerung des Braunsfelder Wochenmarktes in die Kitschburger Straße ist durch die Lage eine wunderbare Symbiose zwischen Erholung und Einkauf geschaffen worden. Hier ist Platz zum Bummeln, Verweilen, Genießen, Spielen und Erleben.

Seit der Eröffnung auf dem Chlodwigplatz im Juli 2017 können auch Familien und Berufstätige ganz entspannt auf dem Wochenmarkt einkaufen. Als erster Wochenmarkt in Köln findet dieser in der Zeit von 11 bis 18 Uhr statt.

Ich lade Sie herzlich ein, sich von dem vielfältigen, bunten und hochwertigen Angebot der Markthändlerinnen und Markthändlern zu überzeugen. Das Einkaufserlebnis in besonderer Atmosphäre finden Sie ganz in Ihrer Nähe: auf Ihrem Wochenmarkt in Ihrem Veedel.

Warensortiment und Atmosphäre

Auf den Kölner Wochenmärkten werden Lebensmittel aller Art sowie NonFood-Waren unter Ausschluss von Tabakwaren angeboten. Vorwiegend finden Sie frische Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse, Kräuter, Milchprodukte, Fisch und Fleisch. Typisch ist dabei das Angebot regionaler Produkte sowie die Erzeugerware naheliegender Landwirtschaftsbetriebe.

Ob bestimmte Warensortimente aktuell fehlen oder örtlich von besonderem Interesse sind teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Die Märkte stellen ein wichtiges Kommunikationszentrum im jeweiligen Veedel dar. Der Einkauf auf dem Wochenmarkt wird zum besonderen Erlebnis durch den persönlichen Kontakt zu den Anbieterinnen und Anbietern. Ein besonderes Vertrauensverhältnis der Kundschaft zu ihren Markthändlerinnen und -händlern wird gebildet und die Informationen über die Herkunft der angebotenen Waren werden ausgetauscht.

Zu den Wochenmärkten

Organisation

Die Festsetzung der Wochenmärkte sowie Planung und Durchführung der Marktveranstaltungen inklusive der Marktaufsicht ist Aufgabe der Marktverwaltung. Die Stadtverwaltung stellt Flächen zur Verfügung, auf denen nach ordnungsbehördlicher Festsetzung Wochenmarktveranstaltungen durchgeführt werden. Die Wochenmarktplätze und die Veranstaltungszeiten werden schriftlich im Sinne des § 69 Titel IV der Gewerbeordnung festgesetzt und bekannt gegeben.

Marktsatzung und Marktverordnung
Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner