Wenn Sie aus dem Ausland kommen und sich in Deutschland aufhalten oder niederlassen wollen, benötigen Sie grundsätzlich einen Aufenthaltstitel.

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Aufenthalt in Deutschland zu erhalten. Das hängt vom Grund ihres Aufenthaltes ab. Sie können eine befristete oder unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder ein Visum beantragen.

Die am häufigsten gefragten Formen des Aufenthaltes beziehungsweise der Niederlassung:

Befristete Aufenthaltserlaubnis

Au-Pair Aufenthalte
Aufenthalt zu Studienzwecken
Aufenthaltserlaubnis für die nichtselbständige Erwerbstätigkeit

Niederlassungserlaubnis (unbefristete Aufenthaltserlaubnis)

Unbefristete Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis
Niederlassungserlaubnis im Rahmen humanitärer Aufenthaltstitel

Visum

Ein Visum ist ein Aufenthaltstitel, der zur Einreise und zum Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland berechtigt.

Grundsätzlich benötigen Sie ein zweckentsprechendes Visum zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland. Detailliertere Informationen erhalten Sie unter

Visumverfahren zur Einreise

Formulare und Anträge

Kurzantrag auf Verlängerung Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis

Den Kurzantrag auf Verlängerung Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis können Sie verwenden, wenn sich an Ihrer Lebenssituation nichts verändert hat.

Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus und übersenden Sie diesen zusammen mit folgenden Anlagen:  

  • Aktuelle Passkopie
  • Aktuelle Einkommensnachweise
  • Aktueller Nachweis der Krankenversicherung

Sie haben neben dem Postweg die Möglichkeit, die Unterlagen per E-Mail zu übersenden:

Bitte wählen Sie am Ende des Antrages das Feld „Drucken“ aus; hierüber wird ein PDF-Dokument erzeugt, welches Sie abspeichern können. Dieses Dokument können Sie zusammen mit den weiteren erforderlichen Unterlagen als E-Mail-Anhang an das zuständige Bezirksausländeramt übersenden.  

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall den Antrag ohne Unterschrift übersenden können. Diese erfolgt dann im Zuge einer persönlichen Vorsprache, für die Sie separat eine Einladung zum Termin erhalten.    

Sollten Sie erstmalig einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen wollen, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Bezirksausländeramt.

Kurzantrag Verlängerung einer befristeten Aufenthaltserlaubnis

Die Zuständigkeit richtet sich nach der Postleitzahl bzw. dem Wohnort/Stadtteil in dem Sie leben. Diese finden Sie unter Aufgaben unter dem jeweiligen Bezirksausländeramt.

Welches Bezirksausländeramt für Sie zuständig ist finden Sie unter

Bezirksausländeramter - Stadtteile und Postleitzahlen

Antrag auf Zweckwechsel eines befristeten Aufenthaltstitels

Den Antrag auf Zweckwechsel Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis können Sie verwenden, wenn sich der Grund Ihres Aufenthalts in Deutschland ändert.

Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus und übersenden Sie diesen zusammen mit entsprechenden Nachweisen sowie folgenden Unterlagen:

  • Aktuelle Passkopie
  • Aktuelle Einkommensnachweise
  • Aktueller Nachweis der Krankenversicherung

Sie haben neben dem Postweg die Möglichkeit, die Unterlagen per E-Mail zu übersenden:

Bitte wählen Sie am Ende des Antrages das Feld „Drucken“ aus; hierüber wird ein PDF-Dokument erzeugt, welches Sie abspeichern können. Dieses Dokument können Sie zusammen mit den weiteren erforderlichen Unterlagen als E-Mail-Anhang an das zuständige Bezirksausländeramt übersenden.  

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall den Antrag ohne Unterschrift übersenden können. Diese erfolgt dann im Zuge einer persönlichen Vorsprache, für die Sie separat eine Einladung zum Termin erhalten.    

Sollten Sie erstmalig einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen wollen, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Bezirksausländeramt.

Antrag auf Zweckwechsel eines befristeten Aufenthaltstitels

Die Zuständigkeit richtet sich nach der Postleitzahl bzw. dem Wohnort/Stadtteil in dem Sie leben. Diese finden Sie unter Aufgaben unter dem jeweiligen Bezirksausländeramt.

Welches Bezirksausländeramt für Sie zuständig ist finden Sie unter

Bezirksausländeramter - Stadtteile und Postleitzahlen

Antrag auf Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bei Änderungen der Lebenssituation

Den Antrag auf Verlängerung Ihrer bisherigen Aufenthaltserlaubnis können Sie verwenden, wenn sich an Ihrer Lebenssituation etwas verändert hat.

Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus und übersenden Sie diesen zusammen mit entsprechenden Nachweisen sowie folgenden Unterlagen:

  • Aktuelle Passkopie
  • Aktuelle Einkommensnachweise
  • Aktueller Nachweis der Krankenversicherung

Sie haben neben dem Postweg die Möglichkeit, die Unterlagen per E-Mail zu übersenden:

Bitte wählen Sie am Ende des Antrages das Feld „Drucken“ aus; hierüber wird ein PDF-Dokument erzeugt, welches Sie abspeichern können. Dieses Dokument können Sie zusammen mit den weiteren erforderlichen Unterlagen als E-Mail-Anhang an das zuständige Bezirksausländeramt übersenden.  

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall den Antrag ohne Unterschrift übersenden können. Diese erfolgt dann im Zuge einer persönlichen Vorsprache, für die Sie separat eine Einladung zum Termin erhalten.    

Sollten Sie erstmalig einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen wollen, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Bezirksausländeramt.

Antrag auf Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bei Änderungen der Lebenssituation

Die Zuständigkeit richtet sich nach der Postleitzahl bzw. dem Wohnort/Stadtteil in dem Sie leben. Diese finden Sie unter Aufgaben unter dem jeweiligen Bezirksausländeramt.

Welches Bezirksausländeramt für Sie zuständig ist finden Sie unter

Bezirksausländeramter - Stadtteile und Postleitzahlen

Weitere Informationen