Beschreibung

Diese Seite in Leichter Sprache anzeigen

Durch Krankheit oder einen Unfall kann der Fall eintreten, dass Sie Ihre persönlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können und auf die Mitwirkung anderer Personen angewiesen sind. Mit einer rechtzeitig und ausreichend erteilten Vorsorgevollmacht können Sie festlegen, wer Ihre persönlichen Angelegenheiten regeln soll. So vermeiden Sie, dass das Betreuungsgericht eine Betreuung anordnen muss. Damit Ihre Vorsorgevollmacht im Ernstfall gültig ist und anerkannt wird, ist einiges zu beachten. Bei dem Erstellen Ihrer Vorsorgevollmacht beraten wir Sie gern.

Auswahl des oder der Bevollmächtigten

Mit Ihrer Vorsorgevollmacht ist die von Ihnen ausgewählte Person sofort handlungsfähig, wenn Sie hilfebedürftig werden. Bedenken Sie dabei, dass die von Ihnen bevollmächtigte Person das Recht hat, für Sie Entscheidungen in allen Lebensbereichen zu treffen. Besprechen Sie deshalb vorher Ihre Entscheidung mit Ihrer Vertrauensperson und Ihrer Familie.

Mit Ihrer Vorsorgevollmacht vermeiden Sie, dass das Betreuungsgericht eine Betreuung anordnen muss. Grundsätzlich schließt Ihre Vorsorgevollmacht die Bestellung einer Betreuung durch das Betreuungsgericht sogar aus. In Ausnahmefällen kann es sinnvoll sein, eine Vorsorgevollmacht mit einer Betreuungsverfügung zu kombinieren. Ihre Fragen hierzu beantworten wir Ihnen gerne in unserer Beratung.

Rufnummern der Betreuungsstelle

Sie erreichen uns unter der folgender Servicenummer:
0221 / 221-27610

Weiterführende Informationen

Vorsprache

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Gebühren

Es fallen Gebühren in Höhe von 10 Euro für die Beglaubigung von Unterschriften auf der Vorsorgevollmacht und gegebenenfalls Betreuungsverfügung an.

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Bitte beachten Sie! Alle Eingabefelder sind Pflichtfelder (mit * gekennzeichnet) und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 193 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen