Online-Abstimmung durch die Öffentlichkeit

Aus den zahlreichen Einreichungen bei unserem Fotowettbewerb, der im Rahmen des Kölner Ehrenamtspreises ausgelobt war, hat die Jury 12 Bilder für den Publikumspreis nominiert. Jetzt sind Sie gefragt!

Entscheiden Sie mit und wählen Sie Ihren Favoriten für den Publikumspreis, der mit 1.500 Euro dotiert ist. Die Abstimmung endet am 21. Juni 2019.

Sie können Ihre Stimme nur für ein Foto abgeben.

Die Siegerin oder der Sieger wird gemeinsam mit den anderen Preisträgerinnen und Preisträgern des diesjährigen Ehrenamtspreises bekannt gegeben. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des 20. Kölner Ehrenamtstages am Sonntag, 1. September 2019 im Historischen Rathaus. Alle eingereichten Fotos werden beim Kölner Ehrenamtstag auf dem Alter Markt auf einer Großleinwand der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Fotos 1 bis 12

Foto 1

Menschen die neu in Deutschland sind werden über eine persönliche Vermittlung mit Einheimischen in sogenannte "Tandems" gebracht, um langfristige Freundschaften zu fördern, denn: Aus Fremden können Freunde werden! Das beweist Start with a Friend e. V. nicht nur mit der großen Zahl von über 2.000 Engagierten in Köln sondern auch durch zahlreiche unterschiedliche Community Events, die so bunt aufgestellt sind, wie die Community selbst.

Start with a Friend e.V. bei einem Event auf der Domplatte

Foto 2

Die Johanniter Einsatzeinheit Köln-Rodenkirchen ist in den Bereichen Katastrophenschutz, Sanitätsdienst, Rettungshundestaffel, Betreuung, Jugendarbeit, Ausbildung, Technik und Sicherheit und im Sonderbedarf Sanitätsdienst für die Stadt Köln aktiv.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Johanniter Einsatzeinheit Köln-Rodenkirchen

Foto 3

Das Foto zeigt die Medizinstudentin Katharina Tietz bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Rettungsassistentin bei der Johanniter Unfallhilfe an Weiberfastnacht in Köln. Natürlich darf das Konfetti und eine gehörige Portion Spaß und Freude nicht fehlen.

Ehrenamtliche Tätigkeit als Rettungsassistentin an Weiberfastnacht

Foto 4

Nina mit einer Ehrenamtlichen des Projektes "Sozialführerschein - zeitlich begrenztes Engagement von Schülerinnen und Schülern"

Eine Situation aus dem Projekt Sozialführerschein

Foto 5

Junge Ehrenamtliche aus den Jugendzentrum anyway in Köln drehen für die Webserie KUNTERGRAU eine bewegende Szene, bei der die ganze Community anwesend ist und Werte wie Freundschaft, Liebe und Familie im Vordergrund stehen. Die Serie wurde mehr als 4 Millionen Mal auf YouTube abgerufen und setzt sich für die Akzeptanz von schwulen und bisexuellen Jugendlichen vor und nach dem Coming-out ein.

KUNTERGRAU Webserie für Akzeptanz von schwulen und bisexuellen Jugendlichen

Foto 6

Eine Fachabiturklasse hilft einer Internationalen Förderklasse durch gemeinsame Aktionen/Unternehmungen beim Deutsch lernen. Das Foto zeigt einen gemeinsamen Besuch beim Bundestag.

Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Schule im Rahmen des Projektes: Gemeinsam frei sein

Foto 7

Der 88-jährige Imker Ernst Caspari erklärt Schülerinnen und Schülern der 3. Klasse der Gemeinschaftsgrundschule Ricarda-Huch-Straße in der Naturstation Stammheimer Schlosspark die Hierarchie bei den Bienen.

Imker in der Naturstation Stammheimer Schlosspark

Foto 8

Die Langeler Grundschülerinnen und Grundschüler besuchen im Zweiwochentakt klassenweise den neuen Spielplatz Frongasse, um dort Müll zu sammeln, die Spielgeräte zu überprüfen und eine Runde zu spielen. So bleibt der Spielplatz intakt und sauber und die Kinder lernen von Anfang an, verantwortungsbewusst mit dem neuen Freizeitort im Dorf umzugehen.

Müllsammelaktion von Grundschulkindern

Foto 9

Seit 40 Jahren bietet der Arbeitskreis der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum und Museum Ludwig ehrenamtlich Führungen im Wallraf-Richartz-Museum und Museum Ludwig an. Aktuell sind über 40 Referentinnen und Referenten ehrenamtlich im Einsatz.

Ehrenamtliche Führungen im Wallraf-Richartz-Museum und Museum Ludwig

Foto 10

Müllsammelaktion des Startup-Unternehmen Green Billbo mit dem Anliegen, ein plastikfreies Nordrhein-Westfalen zu schaffen.

Umweltschutz am Rheinufer

Foto 11

"wellcome" bietet jungen Familien im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes praktische Hilfe durch Ehrenamtliche. Hier: Entlastung durch Spazierengehen.

Kölner wellcome-Engel im Einsatz

Foto 12

Straßenkinder für einen Tag: Von Schulkindern zu Straßenkindern, damit Straßenkinder zu Schulkindern werden können! Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule BilinGo Campus in Köln (Bilinguale Gesamtschule Sek I + II) sammeln für Straßenkinder.

Schulkinder sammeln für Straßenkinder

Persönliche Daten
Persönliche Daten Datenschutzerklärung

Zustimmung zur Datenschutzerklärung*

Fotos 1 bis 12
Vorschau
Persönliche Daten Hilfe
Hilfe

Hilfe beim Ausfüllen

Das Online-Formular ist in mehrere Schritte unterteilt. Bewegen Sie sich bitte mit den einzelnen Reitern oben im Formular oder den Links unterhalb des Formulars von Schritt zu Schritt. Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen Sie ausfüllen. Hierbei handelt es sich um sogenannte Pflichtfelder. Wenn Sie für die Bearbeitung benötigte Felder nicht oder fehlerhaft ausfüllen, erhalten Sie einen Warnhinweis und das Formular kann nicht verschickt werden. Zur Korrektur verwenden Sie bitte nicht die Zurückschaltfläche des Browsers, sondern klicken Sie auf den entsprechenden Reiter oder die angezeigten Korrekturhinweise.

Daten werden verschlüsselt

Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Daher werden Ihre Daten verschlüsselt (SSL-Verfahren), bevor sie an unseren Server übermittelt werden.

Hinweise zu SPAM

Sicher erhalten auch Sie viele sogenannte SPAM-Mails. Schützen Sie Ihr E-Mail-Postfach vor diesen unerwünschten Werbemails? Es ist leider schon häufiger vorgekommen, dass auch Mails der Stadt Köln von solchen Filtern für SPAMs gehalten und im schlimmsten Fall auch vernichtet wurden. Wenn Sie uns per Mail zum Beispiel eine Frage gestellt haben, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Schutzprogramm unsere Antworten oder Nachfragen nicht als SPAM deuten kann und gar löscht. Besonderer Hinweis für Nutzerinnen und Nutzer von web.de und gmx. Diese E-Mail-Provider bieten einen SPAM -Filter an, bei dem alle Mails von unbekannten, das heißt, nicht im Adressbuch verzeichneten Kontakten in einen anderen Ordner als den Posteingang verschoben werden. Bitte kontrollieren Sie diese Verzeichnisse regelmäßig, wenn Sie Mails von uns erwarten. Nutzen Sie zum Abrufen der Mails ein besonderes E-Mail-Programm, wie Outlook oder Netscape Messenger, dann kontrollieren Sie bitte dennoch die Mails auf dem Server des Providers.

Vorschau