© Polivox Werbeagentur GmbH

Am Sonntag, 26. September 2021, sind die Wähler*innen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. An diesem Tag findet die Wahl des 20. Deutschen Bundestages statt.

Für die Durchführung dieser Wahl suchen wir 8.000 Wahlhelfer*innen. Die Durchführung von Wahlen stellt immer wieder eine große Herausforderung dar, die nur durch Ihre tatkräftige Mithilfe am Wahltag bewältigt werden kann! Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus beziehungsweise COVID-19 möchten wir darauf aufmerksam machen, dass wir alle notwendigen Schutzmaßnahmen gewährleisten werden.

Alle Informationen auch auf wahlhelfer.koeln

Seien Sie dabei - werden Sie Wahlhelfer*in!

Als Wahlhelfer*in können Sie am Wahltag in unterschiedlichen Funktionen – als Wahlvorsteher*in, als Schriftführer*in sowie als Beisitzer*in – in einem der 543 Urnenwahlbezirke oder der 406 Briefwahlbezirke eingesetzt werden. 

Anmeldung als Wahlhelfer*in

Der bequemste Weg für Sie ist die Online-Bewerbung. In unserem Formular werden Sie Schritt für Schritt durch die Anmeldung geleitet.

Wenn Sie mit einer anderen Person im selben Wahlvorstand eingesetzt werden möchten, geben Sie bitte den Namen dieser Person im Bemerkungsfeld der Anmeldung an.

Online-Anmeldung als Wahlhelfer*in

Falls Sie die Online-Anmeldung nicht nutzen möchten, können Sie sich auch telefonisch unter der Rufnummer 0221 / 221-34333 anmelden.

Wer kann Wahlhelfer*in werden?

Um eingesetzt werden zu können, müssen Sie Deutsche*r im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, sowie mindestens 18 Jahre alt sein. Sie müssen seit mindestens drei Monaten mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland gemeldet sein oder sich gewöhnlich in Deutschland aufhalten (§ 2 Absatz 1 BWG). Sie dürfen außerdem nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein. 

Ihr Einsatzort am Wahltag

Bei der Urnenwahl in den Wahlräumen

Einsatzorte sind die insgesamt 179 Wahlgebäude im Stadtgebiet. Bei einer Mithilfe im Wahlraum sind Sie am Wahlsonntag von 7:30 Uhr bis nach Abschluss der Auszählung im Einsatz. Soweit möglich, versuchen wir Ihre Einsatzwünsche zu berücksichtigen und Sie zum Beispiel wohnortnah einzusetzen. Wir freuen uns auch über Helfer*innen, die nicht ortsgebunden sind und flexibel auch in weiter entfernten Wahlräumen eingesetzt werden können.

Bei der Briefwahl im Briefwahlzentrum

Außerdem suchen wir viele Freiwillige für die Auszählung der Briefwahl. Hier beginnt Ihr Einsatz ab 12:30 Uhr im Briefwahlzentrum in der Koelnmesse in Deutz und endet nach erfolgreichem Abschluss der Auszählung.

Sowohl bei der Urnen- als auch bei der Briefwahl werden wir die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erforderlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz treffen.

Schulungen

Für einen Einsatz als Schriftführer*in oder Wahlvorsteher*in ist die Teilnahme an einer etwa zweieinhalbstündigen Präsenzschulung erforderlich. Außerdem planen wir derzeit ein interaktives Online-Schulungskonzept, damit die Präsenzveranstaltungen im Sinne des Infektionsschutzes entlastet werden.

Eine Übersicht zu den einzelnen Schulungsangeboten und Terminen stellen wir in Kürze an dieser Stelle bereit. Anschließend können Sie sich für einen Schulungstermin Ihrer Wahl anmelden. Für die Teilnahme wird Ihnen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro zusätzlich zum Erfrischungsgeld gezahlt.

Darüber hinaus bieten wir Informationsveranstaltungen an, die Sie als Beisitzer*in zur Vorbereitung des Wahltages freiwillig besuchen können. Wir empfehlen, insbesondere bei erstmaligem Einsatz als Beisitzer*in, die Teilnahme an diesen Informationsveranstaltungen. Die Informationsveranstaltungen haben einen zeitlichen Umfang von rund eineinhalb Stunden. Die Termine geben wir in Kürze bekannt. 

Zur Vorbereitung auf Ihren Einsatz als Wahlhelfer*in stehen Ihnen zusätzlich Lernvideos sowie das Wahl-Lexikon, in dem viele Begrifflichkeiten erklärt werden, zur Verfügung:

Zu den Informationsvideos für Wahlhelfer*innen Zum Wahl-Lexikon

Aufgaben der Wahlhelfer*innen

Sie wollen als Wahlhelfer*in mithelfen, wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Hier finden Sie ein Überblick über die verschiedenen Funktionen und Aufgaben:

Ihre Aufgaben im Überblick

Was bekommen Sie für das Ehrenamt?

Für Ihre Mithilfe erhalten Sie von uns ein Erfrischungsgeld in Höhe von:

  • 70 Euro für Wahlvorsteher*innen und Schriftführer*innen in einem Urnenwahlbezirk
  • 50 Euro für Beisitzer*innen in einem Urnenwahlbezirk
  • 60 Euro für Wahlvorsteher*innen und Schriftführer*innen in einem Briefwahlbezirk
  • 50 Euro für Beisitzer*innen im Briefwahlzentrum

Als Wahlvorsteher*in und Schriftführer*in müssen Sie eine Schulung besuchen, in der Sie auf den Wahltag vorbereitet werden. Diese dauert etwa zweieinhalb Stunden. Sie erhalten nach der Teilnahme an dieser Pflichtschulung 50 Euro Aufwandsentschädigung.

Das Erfrischungsgeld sowie die etwaigen Aufwandsentschädigungen werden von uns auf Ihr Bankkonto überwiesen.

Es können keine weiteren Ansprüche wie Fahrtkosten oder Übernachtungskosten geltend gemacht werden.

Werbeprämie in Höhe von 30 Euro

Sofern Sie in der Vergangenheit schon einmal als Wahlhelfer*in tätig waren, haben wir ein exklusives Angebot für Sie. Sie erhalten eine Werbeprämie in Höhe von 30 Euro, wenn Sie:

  • seit 2019 mindestens bei einer Wahl als Wahlhelfer*in unterstützt haben,
  • eine weitere Person, die noch nie Wahlhelfer*in war, zum Mitmachen bei den Wahlen am 26. September 2021 motivieren und
  • auch selbst wieder mitmachen.

Die Werbeprämie zahlen wir nur für eine Anwerbung aus, das heißt nicht für mehrere angeworbene Personen. Alle ehemaligen Wahlhelfer*innen seit 2019 werden in Kürze mit einem speziellen Anschreiben weitere Informationen hierzu erhalten.

Prämie für die Klassen- oder Vereinskasse in Höhe von 10 Euro

Wahlberechtigte Schüler*innen, die als Gruppe von ihrer Schule angemeldet werden, sowie Mitglieder eingetragener Vereine, die vom Verein als Gruppe angemeldet werden, erhalten zusätzlich zum Erfrischungsgeld eine Prämie in Höhe von 10 Euro pro Person. Diese Prämie zahlen wir gesammelt auf das zentrale Konto für die Schul- oder Klassen- beziehungsweise Vereinskasse aus, welches Sie uns angeben.

Haben Sie weitere Fragen?

Wir haben Ihr Interesse an dieser verantwortungsvollen Aufgabe als Wahlhelfer*in geweckt? Dann melden Sie sich bitte bevorzugt online für dieses Ehrenamt an.

Bei Fragen rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 0221 / 221-34333 an.

Wahlhelfer*innen, die in den Vorjahren mitgeholfen haben und uns eine Einwilligung in die Verarbeitung ihrer Daten über ein Wahlereignis hinaus erteilt haben, schreiben wir automatisch an.