Bearbeitung durch Rübsamen und Partner, Bochum mit Club L94, Köln

Ziel für das 460 Hektar große Gebiet im südlichen Kalk, ist die Bildung eines übergeordneten stadträumlichen Zusammenhangs. Dies gelingt durch die Schaffung differenzierter Freiraumtypologien, die sich auf den Resträumen an der Peripherie des Siedlungskörpers zum Grüngürtel Kalk zusammenfügen lassen. Zusätzlich können hier die Verknüpfungen zu den übergeordneten Freiräumen wie Mülheim im Norden, Poll im Süden, dem Bergischen Land im Osten sowie dem Rheinpark und der Innenstadt im Westen geschaffen werden.

Wichtige Achsen wie die Kalker Hauptstraße in Ost-West-Richtung und die Rolshover Straße mit der Deutz-Mülheimer Straße als Nord-Süd-Verbindung sollen als Grünes Kreuz aufgewertet und gestärkt werden. Eingebettet in den Grüngürtel sind drei unterschiedliche Parktypologien, die sich aus den vorhandenen Strukturen entwickeln. Hier entstehen neue Parkflächen wie der Stylepark, der Monte Kalk, der Grüne Rücken Kalk und der Sportpark Humboldt-Gremberg.

Parktypologien für Kalk

Grüner Rücken Kalk: ein Ort zum Entspannen und Verweilen

Im Kontrast dazu stehen die "kreativen Keime" wie kleine Innenhöfe, Plätze und Wohnumfelder der dichten Stadtstruktur. Durch das Defizit an öffentlichen Grünanlagen und den durch parkende Pkw vollgestellten Straßenraum sind die kleinen Freiräume für das soziale Miteinander besonders wichtig. Diese Flächen müssen aufgewertet werden.

Ihre Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

E-Mail an das Projektteam