© Stadt Köln
Ausstellungsstandorte Rechtsrheinische Perspektiven, Quelle: DOM publishers

Die von den fünf Planungsteams erarbeiteten Ideen zur künftigen Entwicklung der Stadtteile Deutz, Kalk und Mülheim/Süd waren während der Dauer der Ausstellung "Rechtsheinische Perspektiven" an insgesamt sechs Stellen in der Stadt zu sehen.

Im Bahnhof Köln Messe/Deutz lag der Ankerpunkt der Ausstellung. Hier waren die Ergebnisse des Workshops über den gesamten Ausstellungszeitraum vom 5. Mai bis zum 4. Juli 2011 zu sehen. Zusätzlich wanderten die roten Ausstellungsbänke durch die rechtsrheinischen Stadtteile.

Das Ausstellungsprogramm

Die Ausstellung wurde von einem umfassenden Ausstellungsprogramm mit Führungen und öffentlichen Veranstaltungen begleitet, das Gelegenheit zur Information und zum Austausch gab.

Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte waren eingeladen, während der Ausstellung Anregungen und Stellungnahmen zu den Inhalten abzugeben, die bei der Qualifizierung der Ideen und den nächsten Schritten berücksichtigt werden.

Die Ausstellungspublikationen

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog, der vertiefende Einblicke vermittelt, erschienen. Titel: "Rechtsrheinische Perspektiven. Stadtplanung und Städtebau im postindustriellen Köln. 1990 bis 2030". Der ergänzende, handliche Architekturführer "Rechtsrheinisches Köln" lädt auf den Spuren der Industriegeschichte zu Touren durch die rechtsrheinischen Stadtbezirke ein.

Beide Bücher können über den Buchhandel bezogen werden.

Weitere Informationen

Workshop
Nächste Schritte

Stimmen zur Ausstellung und Ausstellungsberichte

Stimmen zur Ausstellung
Bericht über die Vernissage der Hauptausstellung
Bericht über die Kuratorenführung durch die Ausstellung
Ideen für die Zukunft des Rechtsrheinischen – Bürgerinformationsabend
Vernissage im Bezirksrathaus Kalk
Vernissage im Hauptbahnhof Köln
Lesung aus dem Architekturführer
Finissage der Hauptausstellung

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Telefon: 0221 / 221-21328

E-Mail an das Projektteam