Zur Sicherung der Zukunfts- beziehungsweise Wettbewerbsfähigkeit plant der 1. FC Köln eine Modernisierung und Erweiterung des RheinEnergieSportparks. Damit will der Verein den gestiegenen Anforderungen des modernen Fußballsports für den Lizenzbereich sowie den leistungsbezogenen Nachwuchsbereich gerecht werden können.

Insbesondere sollen ein modernes Leistungszentrum auf der Fläche eines bereits vorhandenen Kunstrasenplatzes errichtet und drei weitere Trainingsplätze für die Nachwuchsmannschaften geschaffen werden. Bestehende Sportanlagen sollen modernisiert werden.

Zudem sehen wir als eigenständige kommunale Planung die Errichtung von vier öffentlichen Kleinspielfeldern in nordwestlicher Lage vor. Mehrere Sportarten wären denkbar, zum Beispiel Fußball, Beachvolleyball, Basketball etc

Diese Kleinspielfelder sollen der aktiven Erholung im Äußeren Grüngürtel dienen und das sogenannte "Sportband" in seiner Nutzung ergänzen. Beim Sportband handelt es sich um eine enge Aneinanderreihung von Sportanlagen im Äußeren Grüngürtel im Bereich des Decksteiner Weihers. Bereits in den 1920er Jahren war die Idee eines Sportbandes in der ursprünglichen Planung des Äußeren Grüngürtels enthalten und wurde mit dem Masterplan für den Grüngürtel (Grüngürtel Impuls 2012) 2014 erneut bestätigt.

Masterplan für den Grüngürtel (Grüngürtel Impuls 2012)

Planungsstand

Vom 4. Juli bis 30. August 2019 haben wir die sogenannte Offenlage zur 209. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie zum gleichnamigen Bebauungsplanverfahren "Erweiterung RheinEnergieSportpark" im Stadtplanungsamt durchgeführt. Während der Auslegungsfrist konnten Stellungnahmen abgegeben werden. Mit 7.145 Bedenken, Anregungen und Einwendungen von Einzelpersonen sowie Vereinen, Verbänden und Organisationen war dies die größte Bürgerbeteiligung in einem formellen Bebauungsplanverfahren in Köln.

Nach Auswertung der eingereichten Stellungnahmen erhielt der Rat eine Zusammenfassung der eingereichten Anregungen und Bedenken. Nach Beratungen in der Bezirksvertretung Lindenthal und dem Stadtentwicklungsausschuss wurde eine endgültige Beschlussfassung durch den Rat gefasst. 

Der Rat hat in seiner Sitzung am 18. Juni 2020 mit den Beschlüssen zum Bebauungsplanverfahren und zur Flächennutzungsplan-Änderung den Ausbau des vom 1. FC Köln genutzten Geländes zugestimmt. Der Rat stimmte dem Hauptvorschlag zu, der die vollständige Realisierung der Erweiterungswünsche im Grüngürtel vorsieht. Die neuen Sportplätze sollen auf der landschaftsrechtlich geschützten Flächen, der "Gleueler Wiese" realisiert werden. Der Ratsbeschluss verwirklicht das Ergebnis der Abwägung, dass das Erweiterungsvorhaben rechtlich zulässig ist. Er greift die Stellungnahmen zu den eingereichten Anregungen und Bedenken auf und beschließt den entsprechenden Bebauungsplan. 

Informationen zum Bebauungsplanverfahren Informationen zur Flächennutzungplan-Änderung Beschluss über Stellungnahmen sowie Satzungsbeschluss Zwei Alternativen gehen in die Beratungen Stadtverwaltung wertet Bürgerbeteiligung unter großem Zeitaufwand aus

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung fand vom 7. bis 28. April 2016 statt. Bei einer Abendveranstaltung am 7. April 2016 wurde die Planung erläutert und diskutiert.

Neben der Beteiligung der Öffentlichkeit wurde im August 2016 auf Einladung von Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker ein Gespräch zwischen Vertretern des 1. FC Köln, der Bürgerinitiative "Grüngürtel für alle" sowie der Verwaltung geführt.

Am 15. Dezember 2016 fasste der Stadtentwicklungsausschuss den Vorgabebeschluss unter Berücksichtigung der eingegangenen Anregungen und Stellungnahmen.

Beschlussvorlage zum Bebauungsplanverfahren Beschlussvorlage zur Flächennutzungsplan-Änderung