© HHVISION, Köln

Bauleitplanung

Bevor das Gebiet rund um den Deutzer Hafen umgestaltet und bebaut werden kann, muss das im Baugesetzbuch vorgeschriebene Verfahren der "Bauleitplanung" angestoßen und durchgeführt werden.

Die Bauleitplanung umfasst

  • die Änderung des Flächennutzungsplanes sowie
  • die Aufstellung eines oder mehrerer Bebauungspläne.

Der vorbereitende Bauleitplan, der Flächennutzungsplan, stellt im Bereich des Deutzer Hafens ein Gewerbe- und Industriegebiet dar. Um die Ziele des "Integrierten Plans" verwirklichen zu können, ist es notwendig, die Darstellungen entsprechend anzupassen. Parallel dazu wird der Bebauungsplan aufgestellt.  

Der verbindliche Bauleitplan, der Bebauungsplan, ist die rechtliche Grundlage zur Umsetzung der Ziele, Ideen und Planungen, die der "Integrierte Plan" vorgibt. Mit Hilfe eines oder mehrerer Bebauungspläne wird das städtebauliche Konzept mit seinen Qualitätsansprüchen festgeschrieben. Die Ergebnisse der Fachgutachten, allen voran die Verkehrsuntersuchungen und das Mobilitätskonzept, fließen ebenso in den Planungsprozess ein wie Untersuchungen zu Hochwasserschutz, Lärmemissionen, Brandschutz, Artenschutz und weitere.

Informationen zu den einzelnen Schritten in der Bauleitplanung

Ausblick 2022

Der nächste Schritt im Bauleitplanverfahren ist die im Baugesetzbuch vorgeschriebene Offenlage. Zunächst stehen die Planverfahren im Vordergrund. Ab 2022 planen wir mit den Abbrucharbeiten und der Baureifmachung beginnen zu können.

In den darauf folgenden Jahren wird das Quartier nach und nach Form annehmen und sich mit Leben füllen. Bis die ersten Bewohner*innen einziehen können, wird allerdings noch einige Zeit vergehen.

Die formellen Verfahren nach dem Baugesetzbuch im Rückblick

Die Einleitung der 227. Änderung des Flächennutzungsplanes hat der Stadtentwicklungsausschuss am 20. September 2018 beschlossen, die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit dem Arbeitstitel "Deutzer Hafen in Köln-Deutz" am 15. November 2018. Im Frühjahr 2019 haben wir die im Baugesetzbuch vorgeschriebene frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt. Der Vorgabenbeschluss zur Ausarbeitung des Bebauungs-Plan Entwurfes sowie zur 227. Änderung des Flächennutzungsplanes wurde im September 2019 getroffen. 

© Stadt Köln
– Teilplan Infrastruktur

Mit diesem Beschluss wurde außerdem die Teilung des Bebauungsplanes beschlossen. Es wird zunächst der "Teilplan Infrastruktur" vorangetrieben. Dieser beinhaltet im Wesentlichen alle öffentlichen Flächen, also die Verkehrsflächen, Plätze, Grünflächen, Wasserfläche und Flächen für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung Schule. Die Teilbebauungspläne der Baufelder werden nach und nach parallel zu Vergabe und Qualifizierungsverfahren erstellt.

Für den Bebauungsplan "Deutzer Hafen – Teilplan Infrastruktur" hat die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange, wie es das Baugesetzbuch vorschreibt, im August und September 2021 stattgefunden. 

Informationen zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung des Bauleitplanverfahrens Deutzer Hafen

Weitere Informationen