10.000 Wahlhelfer bei Kommunalwahl 2020 in Köln im Einsatz

10.000 Wahlhelfende wurden gesucht, jetzt konnte das Wahlamt Vollzug melden! Die erforderliche Anzahl von ehrenamtlichen Wahlhelfenden für die Kommunalwahl 2020 am Sonntag, 13. September, wurde erreicht. Allein In den letzten Wochen haben sich noch zahlreiche Freiwillige bei der Stadt Köln gemeldet, um ihren Beitrag zur Demokratie zu leisten, sodass ab sofort keine Anmeldungen mehr angenommen werden.    

Die Wahlhelfenden werden am Wahlsonntag am 13. September und bei einer eventuellen Stichwahl am 27. September die Wahlvorstände bilden, die Wahlzettel ausgeben und die Stimmen zusammenzählen.  

Verschiedene Aufgaben für Wahlvorstehende, Schriftührende und Beisitzende

Jeder Wahlvorstand besteht aus je einem Wahlvorsteher und Schriftführer sowie 4 bis 6 Beisitzern. In 110 Workshops wurden in den letzten Wochen und werden auch noch bis zur Wahl jeweils 1231 Wahlvorsteher und Schriftführer ausgebildet. Darüber hinaus werden tausende Beisitzer im Einsatz sein, die sich auf rund 40 Informationsveranstaltungen ein Bild von ihren Einsatz machen konnten.    

Der Wahlvorsteher oder die Wahlvorsteherin leitet die Durchführung der Wahl in dem ihm zugewiesenen Stimmbezirk. Er überprüft die Gegebenheiten im Wahlraum und koordiniert die Aufgaben im Wahlvorstand und übt das Hausrecht aus und sorgt für eine ruhige und ordentliche Wahl im Wahlraum. Zudem ist er direkter Ansprechpartner für das Wahlamt. Kommt es beim Auszählen der Stimmen zu Fragen über die Gültigkeit einer Stimme – stimmt der Wahlvorstand ab. Kommt dabei keine Entscheidung zu Stande, hat der Wahlvorsteher das entscheidende Wort. Nach Abschluss der Auszählung des Stimmbezirks, ist es der Wahlvorsteher, der das Ergebnis an das Wahlamt meldet.  

Dem Wahlvorstehenden zur Seite steht der oder die Schriftführende. Diese/r ist für das Wählerverzeichnis zuständig und überprüft ob die zur Stimmabgabe anwesende Person auch im Wählerverzeichnis eingetragen ist und nach der Stimmabgabe den sogenannten Stimmabgabevermerk ab. Während der Auszählung fertigt die oder der Schriftführende zudem eine Niederschrift an und bringt anschließend gemeinsam mit der oder dem Wahlvorstehenden den Wahlkoffer ins zuständige Kundenzentrum.   Wahlvorstehende und Schriftführende werden von vier bis sechs Beisitzern unterstützt, die bei allen die Wahlhandlung und die Stimmenauszählung betreffenden Handlungen zur Hand gehen. Zudem wird einer der Beisitzer in diesem Jahr im Rahmen der Coronaschutzmaßnahmen als Lotse den Zugang zum Wahlraum regeln, damit sich nicht mehr als die maximal erlaubte Anzahl von Personen im diesem aufhalten.    

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit