Stadt Köln unterstützt Baugruppenprojekte

Im Rahmen des Wohnungsbauprogramms 2015 unterstützt die Stadt Köln Baugruppenprojekte. Bei dieser innovativen Wohnform schließen sich mehrere Bauherren zu einer Planungs- und Baugemeinschaft zusammen, um gemeinsam ein Wohnprojekt für die Selbstnutzung zu realisieren.

Die Stadt Köln hat mehrere baureife städtische Grundstücke reserviert, um diese neue Wohnform zu unterstützen. Neben zwei Baufeldern auf dem Gelände der ehemaligen Kinderheime in Köln-Sülz, die bereits angeboten werden, können sich Baugruppeninteressierte innerhalb der nächsten sechs Monate nun auch für die Grundstücke Immendorfer Straße zwischen Hausnummer 25 und 33 in Köln-Godorf, Mühlenstraße 36-38 in Köln-Porz und Hochwinkel 2 in Köln-Dellbrück bewerben.

Mit der Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Nachweis der Gruppenbildung in der Rechtsform der Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, GbR, eines Vereins oder einer Kleinstgenossenschaft; 
  • Vorlage eines Nutzungskonzeptes in der Qualität eines Vorwentwurfes im Maßstab 1:200 mit Erläuterungen zum Gruppenkonzept; 
  • vorläufiger Nachweis der Bonität; 
  • Bereitschaftserklärung zu einer Bauverpflichtung.

Abgabeschluss ist der 31. Oktober 2009. Nach Auswertung der eingegangenen Bewerbungen wird jeweils für ein Grundstück der Zuschlag erteilt. Die ausgewählten Baugruppen erhalten dann die Gelegenheit, in weiteren sechs Monaten die Planung abzuschließen und das Bauvorhaben vorzubereiten. Erst nach Erteilung der Baugenehmigung und notarieller Vertragsbeurkundung ist der Grundstückskaufpreis fällig.

Weitere ausführliche Informationen zu dem Verfahren, den Grundstücken und den Grundstückskonditionen sind im Internet unter der Rubrik „Planen und Bauen, Wohnen, Verkehr", abrufbar.

In Papierform sind die Unterlagen beim haus der architektur köln, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln, sowie beim Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster und beim Amt für Stadtentwicklung und Statistik, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln, zu den üblichen Öffnungszeiten oder nach telefonischer Absprache erhältlich.

Fragen zu Grundstückskonditionen und zur Grundstücksveräußerung:
Herr Clausen, Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster
Tel. 0221 / 221-23085,

Fragen zu den Bebauungsmöglichkeiten:
Herr Hansmann und Herr Effertz, Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Tel. 0221 / 221-27061 und 0221 / 221-22798, 

Anlaufstelle und Kontaktbörse für Baugruppeninteressierte:
Frau Stottrop und Herr Wendling, haus der architektur köln
Tel. 0221 / 3109706.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit