Neuer Service der Stadt: Lage- und Höhenkoordinaten auf digitaler Karte

Der höchste Geländepunkt auf Kölner Stadtgebiet liegt im Königsforst im Stadtteil Köln-Rath an der Stadtgrenze zu Bergisch Gladbach: Das Gelände steigt dort bis zu einer Höhe von 118,04 Metern über Normalnull, NN, an. Der tiefste Punkt in Köln befindet sich in den Rheinwiesen bei Köln-Worringen und liegt 36,4 Meter über NN. Dies sind zwei Angaben aus der digitalen Geländekarte der Stadt Köln, in der alle Lage- und Höhenkoordinaten für das gesamte Stadtgebiet abgebildet sind.

Für alle, die entweder beruflich oder privat noch mehr über die Höhenabbildungen des Stadtgebietes wissen möchten, bietet die Stadt nun einen neuen Service: Das Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster stellt die Daten seines digitalen Geländemodells für individuell festgelegte Gebiete gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung. In der digitalen Karte sind auch die Höhenangaben von Gebäuden in Köln enthalten. Von Interesse werden die Daten insbesondere für Städteplanerinnen, Städteplaner, Architektinnen, Architekten, Landschaftsgärtnerinnen, Landschaftsgärtner und gegebenenfalls auch für Bauunternehmerinnen und Bauunternehmer sein.

Das gesamte digital abgebildete Stadtgebiet ist mit einem Gitter von Punkten überzogen, die im Abstand von jeweils etwa einem Meter Auskunft über die Lage- und Höhenkoordinaten geben. Die Daten der digitalen Karte werden in einem allgemein üblichen Grafikformat und mit der Festlegung auf den angefragten Verwendungszweck abgegeben. Die Gebühr berechnet sich nach der individuell benötigten Fläche, für die die Daten erbeten werden, beispielsweise beträgt sie für eine Fläche von rund 1.000 Quadratmetern 15 Euro.

Anfragen können schriftlich und per E-Mail oder Fax an die Stadt gerichtet werden:

Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln
Fax: 0221 / 221-22209

Katasterservice
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit