Änderung des Flächennutzungsplanes "Alsdorfer Straße" wird offen gelegt

Um den Bau von weiteren Wohnhäusern in Köln zu ermöglichen, soll für das Gebiet "Alsdorfer Straße" an der Grenze zwischen den Kölner Stadtteilen Ehrenfeld und Braunsfeld der Flächennutzungsplan geändert werden. Um die Bürger*innen zu beteiligen, wird der Entwurf für das Gebiet an der "Alsdorfer Straße" von Montag, 30. Mai 2022, bis einschließlich Mittwoch, 29. Juni 2022, öffentlich ausgelegt.  

Das Gebiet hat eine Größe von circa 30 Hektar und wird durch die Widdersdorfer Straße im Norden, Oskar-Jäger-Straße im Osten, Stolberger Straße im Süden und Maarweg im Westen umschlossen. Das Gebiet, das bisher als Industriegebiet vermerkt war, soll ein Gewerbegebiet werden.

Im südlichen Teil, angrenzend an eine Gewerbefläche, die erhalten bleibt, sollen Wohnungen und eine Grünfläche entstehen können. Die geplante Entwicklung leistet einen Beitrag zur Deckung der massiven Wohnraumnachfrage im zentralen Bereich der Stadt.  

Bei der öffentlichen Auslegung können Bürger*innen die Pläne inklusive Begründung in der derzeit gültigen Fassung einsehen. Sie sind in der Außenstelle des Stadtplanungsamtes im Stadthaus Deutz, Ladenlokal 5, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln, einsehbar. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Terminvereinbarung vorab unter der Telefonnummer 0221 / 221- 23733 oder per E-Mail an bauleitplanung@stadt-koeln.de nötig.  

Umfassende Informationen über die Planung sind hier zu finden. Dort können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle Bürger*innen sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Terminvereinbarung per E-Mail Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit