Oberbürgermeisterin schlägt erneut Andree Haack vor

In seiner Sitzung am 17. März 2022 hatte der Rat der Stadt Köln beschlossen, die Stelle der*des Beigeordneten für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Digitalisierung und Regionales erneut öffentlich auszuschreiben, und einen Ausschreibungstext mit Anforderungsprofil festgelegt. Er hat die Oberbürgermeisterin beauftragt, das Ausschreibungsverfahren ohne Einbindung eines Personalberatungsunternehmens durchzuführen und dem Rat mindestens eine geeignete Person zur Wahl vorzuschlagen.

Die Stelle wurde vom 18. März bis 1. April 2022 gemäß Paragraph 71 Absatz 2 GO NRW öffentlich ausgeschrieben. Die elf eingegangen Bewerbungen wurden anhand des vom Rat vorgegebenen Anforderungsprofils und Bewertungsmaßstabs ausgewertet. Mit den vier am besten geeigneten Bewerber*innen wurden am 8. April 2022 Gespräche geführt. Die Fraktionen und Einzelmandatsträger*innen wurden fortlaufend über den Ablauf des Verfahrens informiert, der Abschlussbericht wurde mit Lebenslauf des Kandidaten zur Verfügung gestellt und eine Einsichtnahme in die Bewerbungsunterlagen und die Verfahrensakte ermöglicht. Für die Mitglieder des Rates bestand jederzeit die Möglichkeit zur Akteneinsicht.

Als Ergebnis der Prüfung und Bewertung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen sowie der Bewerbungsgespräche vom 8. April 2022 wird Oberbürgermeisterin Henriette Reker dem Rat erneut Andree Haack zur Wahl in der Ratssitzung am Donnerstag, 5. Mai 2022, vorschlagen. Andree Haack, zurzeit tätig als Beigeordneter der Stadt Duisburg für Wirtschaft, Sicherheit und Ordnung, ist als leistungsbester Bewerber aus dem Auswahlverfahren hervorgegangen.

Oberbürgermeisterin Reker:

Aus voller Überzeugung schlage ich dem Rat erneut Andree Haack als Beigeordneten für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Digitalisierung und Regionales vor. In zwei Verfahren ging er als leistungsbester Bewerber hervor und auch die Bezirksregierung hatte bereits seine persönliche Eignung nach dem ersten Verfahren bestätigt.

Andree Haack wurde in Moers geboren. Er schloss 1999 sein Studium der Raumplanung an der Universität Dortmund sowie eine Ausbildung zum Bauassessor erfolgreich ab. Anschließend sammelte er mehrjährige Berufserfahrung in einer Position als Referent für Raumordnung, Bauleitplanung und Stadtentwicklung bei der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer in Duisburg und als Geschäftsführer für die Geschäftsbereiche "Existenzgründung und Unternehmensförderung" sowie "Recht & Steuern" bei der IHK Mittler Niederrhein.

Andree Haack verantwortet seit 2018 als Beigeordneter die Wirtschaft und Strukturentwicklung der Stadt Duisburg und ist dort seit 2021 zusätzlich als Beigeordneter für Sicherheit und Ordnung tätig. Parallel nimmt er verschiedene Aufsichtsratsmandate wahr, ist unter anderem Mitglied im Aufsichtsrat der Duisburger Baugesellschaft mbH (GEBAG), der Duisburger Bau- und Verwaltungsgesellschaft mbH (DBV) sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Duisburg Kontor GmbH.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit