Private Baumaßnahme führt zu verkehrlichen Einschränkungen in der Innenstadt

Im Rahmen einer privaten Baumaßnahme wird seit Freitag, 4. März, bis voraussichtlich Montag, 30. Mai 2022, die Fassade des Gebäudes Schildergasse 72-76/Brüderstraße 1 aufwendig saniert.

Aufgrund der besonderen Lage des Gebäudes unmittelbar oberhalb der Unterführung der Nord-Süd-Fahrt ergeben sich bauliche Besonderheiten, die unumgänglich zu verkehrlichen Einschränkungen führen.

So kann die Einrüstung des Gebäudes beispielsweise nur abschnittsweise erfolgen, was Vollsperrungen der Nord-Süd-Fahrt an drei Wochenenden notwendig macht. Während der gesamten Bauzeit sind zudem Teilsperrungen notwendig.  

Vollsperrungen an Wochenenden:

An folgenden Wochenenden wird die Nord-Süd-Fahrt in Fahrtrichtung Süd ab Brüderstraße und in Fahrtrichtung Nord ab Cäcilienstraße voll gesperrt:          

  • Samstag, 5. März 2022, 7 Uhr, bis Montag, 7. März 2022, 5 Uhr         
  • Samstag, 2. April 2022, 7 Uhr, bis Montag, 4. April 2022, 5 Uhr          
  • Samstag, 28. Mai 2022, 7 Uhr, bis Montag, 30. Mai 2022, 5 Uhr  

Es werden folgende großräumige Umleitungen eingerichtet:         

  • In Fahrtrichtung Süd über Zeughausstraße, Magnusstraße, Ringe, Barbarossaplatz, Neue Weyerstraße, Bäche         
  • In Fahrtrichtung Nord über Cäcilienstraße, Neumarkt, Hahnenstraße, Rudolfplatz, Ringe, Magnusstraße, Zeughausstraße  

Teilsperrungen und Einspurigkeit während der gesamten Bauzeit:

Außerhalb dieser Zeiten ist die Nord-Süd-Fahrt während der gesamten Bauzeit in beiden Fahrtrichtungen nur einspurig befahrbar. Zudem gelten folgende Teilsperrungen: Von Freitag, 4. März, bis Samstag, 28. Mai 2022, ist in südlicher Fahrtrichtung die Zufahrt von der Nord-Süd-Fahrt auf die Cäcilienstraße gesperrt.

Es werden großräumige Umleitungen in Richtung Deutzer Brücke und in Richtung Neumarkt ausgeschildert. Zusätzlich zur oben genannnten Sperrung ist von Montag, 4. April, bis Samstag, 28. Mai 2022, die Zufahrt von der Cäcilienstraße auf die Nord-Süd-Fahrt in nördlicher Fahrtrichtung gesperrt. Auch hier werden großräumige Umleitungen ausgeschildert.  

Es sind während der gesamten Bauzeit Verkehrseinschränkungen zu erwarten. Die Stadt Köln empfiehlt, den Bereich der Nord-Süd-Fahrt großräumig zu umfahren. Neben der beschriebenen Umleitungen sollte in der Nord-Süd-Verbindung nach Möglichkeit auch die Rheinuferstraße genutzt werden. Die Stadt Köln bittet die Verkehrsteilnehmenden, genau auf die Beschilderung zu achten.  

Hintergrund:

Das Gebäude mit der Adresse Schildergasse 72-76/Brüderstraße 1 wurde 1962/63 errichtet und war das letzte Werk des Kölner Architekten Wilhelm Riphahn, es ist vielen Kölnern bekannt als Träger des Schriftzuges "Liebe deine Stadt".

Nach fast 60 Jahren Standzeit traten an der geklinkerten Fassade Schäden auf, die am Ende dazu führten, dass sich einzelne Steine lösten und auf die Nord-Süd-Fahrt fielen. Das veranlasste die Besitzer des Gebäudes, die gesamte Hülle des Hauses einer vollständigen Sanierung zu unterziehen. Der Letzte Abschnitt der Sanierung betrifft nun die Fassade über der Nord-Süd-Fahrt:

Abbruch der alten Klinker, Ergänzung einer Dämmung und neue Klinkerverkleidung. Durch die umständliche Erreichbarkeit dieser Fläche zieht sich die Bearbeitung bis in den Mai.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit