Betriebe können Ideen bei Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement einreichen

Unternehmen und Institutionen aus Köln und der Umgebung können sich bis zum 15. September 2013 an einem Wettbewerb beteiligen. Das Motto lautet: "Unternehmen engagiert - für aktive ältere Mitarbeitende". Beteiligen können sich Betriebe, die das ehrenamtliche Engagement ihrer älteren Beschäftigten mit einer speziellen Idee fördern wollen. Daneben sind auch Unternehmen angesprochen, die bereits auf diesem Gebiet aktiv geworden sind. Die Aktionen, mit denen man sich bewirbt, sollten zwischen September 2012 und September 2013 stattfinden oder stattgefunden haben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2013.

Unter allen Einsendungen ermittelt eine Jury die Preisträger - ein großes und ein kleines Unternehmen. Außerdem werden alle Teilnehmer an dem Wettbewerb bei einer Veranstaltung am 15. Oktober 2013 im Historischen Rathaus geehrt. Oberbürgermeister Jürgen Roters wird dort die Preisträger auszeichnen. Die Veranstaltung bildet den Abschluss des gleichnamigen Aktionsjahres "Unternehmen engagiert - für aktive ältere Mitarbeitende". Das Aktionsjahr ist eine gemeinsame Initiative von Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, dem Generali-Zukunftsfonds, Kölner Freiwilligen Agentur, Ceno - Centrum zur nachberuflichen Orientierung, Kölner Netzwerk Bürgerengagement und der Stadt Köln.

Dem Wettbewerb liegt der Gedanke zugrunde, dass Gesellschaft und Unternehmen auch angesichts des demografischen Wandels das Know-how der Älteren brauchen. Ältere Beschäftigte können mit ihrer Erfahrung viel bewegen. Das Ehrenamt bietet für viele ältere Mitarbeiter ein hohes Maß an Lebensqualität und innerer Zufriedenheit, was sich positiv auf den Arbeitsalltag auswirkt. Wer sich auf diese Weise engagiert, kann sich persönlich weiterentwickeln und seine eigene Leistungsfähigkeit verbessern. Das kommt auch dem eigenen Betrieb zugute. Wollen Unternehmen davon profitieren, sollten sie ihre älteren und bald ausscheidenden Beschäftigten mit dem ehrenamtlichen Engagement vertraut machen. In Zeiten drohenden Fachkräftemangels macht sich ein Betrieb dadurch auch als Arbeitgeber noch attraktiver.

Weitere Informationen zu Engagiert in Köln
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit