Oberbürgermeisterin Reker gewährt besondere Einblicke

Am Tag des offenen Denkmals öffnen viele Gebäude in Köln ihre Türen, die sonst gar nicht oder nur eingeschränkt für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Auch im Rathaus gewährt Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Sonntag, 9. September 2018, besondere Einblicke und lädt die Kölnerinnen und Kölner sowie Gäste von außerhalb zu einem "Tag des offenen Rathauses" ein.

Sie lässt eigens für diesen Tag eine Tafel mit dem kostbaren und nur zu ganz besonderen Anlässen genutzten Ratssilber der Stadt Köln eindecken. Im Hansasaal werden zudem der Einband des Goldenen Buches der Stadt Köln und die Amtskette der Oberbürgermeisterin präsentiert. Der Kalligraph des Gästebuches der Stadt Köln und des Goldenen Buches der Stadt Köln bietet – ebenfalls im Hansasaal – als kostenloses Erinnerungspräsent eine persönliche Kalligraphie an: ein gestaltetes Blatt zum Tag des offenen Denkmals, auf dem der Name der Besucherin beziehungsweise des Besuchers ergänzt wird.

Angeboten werden zudem Führungen durch das Historische Rathaus und den Spanischen Bau.

© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Historisches Rathaus, Hansasaal

Historisches Rathaus Köln (Rathausplatz, Zugang Alter Markt)

Das Historische Rathaus ist ein Symbol dafür, dass die Menschen der ehemals freien Reichsstadt Köln ihr Schicksal gemeinsam und möglichst selbstbestimmt meistern wollten und wollen. Als "Haus der Bürger" ist es seit dem 12. Jahrhundert im ehemaligen Judenviertel bezeugt. Etwa 1330 errichtete man im ersten Geschoss den "Hansasaal", dem man von 1404 bis 1414 als Ausdruck bürgerlichen Selbstbewusstseins den Ratsturm mit dem erlesen ausgestatteten "Senatssaal" anfügte. Die Rathauslaube aus dem 16. Jahrhundert ist eines der wenigen erhaltenen Renaissancedenkmäler in Köln. Nach starken Kriegszerstörungen wieder aufgebaut (Architekt: Karl Band), konnte das Rathaus am 14. August 1972 seiner Bestimmung übergeben werden.

Das Historische Rathaus ist am Sonntag, 9. September 2018, von 15 bis 17:30 Uhr geöffnet. Von 15 bis 17:30 Uhr gibt es im Hansasaal und im Senatssaal Erläuterungen zum Gebäude, 40-minütige Führungen um 15 und 16 Uhr, Familienführungen um 15:30 und 16:30 Uhr. Sie beginnen im Foyer am Alter Markt.

Historisches Rathaus
© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Spanischer Bau des Kölner Rathauses

Historisches Rathaus Köln (Rathausplatz, Zugang Theo-Burauen-Platz)

Der 1954 bis 1956 nach Plänen Theodor Teichens an Stelle des im Krieg zerstörten Bauwerks aus der Spätrenaissance errichtete Spanische Bau gehört zu den wichtigsten öffentlichen Bauten Kölns. An der Fassade steht "Mutter Colonia", eine Bronzefigur des Bildhauers Seff Weidl, die die Bürgerinnen und Bürger der Stadt unter ihrem Schutzmantel birgt. Im Inneren fällt neben dem Europa-Mosaik die große Glasmalerei von Georg Meistermann auf, sie zeigt den Stadtgrundriss Kölns. Als typisch für die 1950er Jahre gilt die Materialwahl für die Ausstattung des Rathauses.

Der Spanische Bau ist am Sonntag, 9. September 2018, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Einstündige Führungen werden um 13 und 14:30 Uhr angeboten, sie beginnen im Foyer. Im Lichthof wird eine Ausstellung zu den Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gezeigt.

Spanischer Bau des Kölner Rathauses
Tag des offenen Denkmals ® 2018
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit