Budget für zwei der drei Nutzergruppen bereits ausgeschöpft

Die enorme Nachfrage für eine Förderung eines Lastenrads durch die Stadt Köln ist ungebrochen. Schon innerhalb von wenigen Stunden nach Start des Antragszeitraums liegen für den Fördertopf der Nutzergruppen 3 (Haushaltsgemeinschaften) und 1 (Kleinstunternehmen, freiberuflich Tätige, Selbständige) so viele Anträge vor, dass weitere eingehende Anträge absehbar negativ beschieden werden müssen. Lediglich Antragsstellende aus dem Bereich der Nutzergruppe 2 (Vereine und Verbände sowie Einrichtungen in freier Trägerschaft) haben noch Aussicht auf eine Förderung eines Lastenrads. Insgesamt beträgt das Budget für die Lastenradförderung in diesem Jahr 500.000 Euro, das anteilig auf die drei verschiedenen Nutzergruppen aufgeteilt wird.

 

Bereits in der ersten Stunde des Antragszeitraums gingen hunderte Anträge über das Online-Portal bei der Stadt Köln ein. Damit die Anträge schnellstmöglich bearbeitet werden können, bittet die Verwaltung darum, derzeit von Fragen hinsichtlich des Antragseingangs und der Bearbeitungszeit abzusehen.

 

Die Stadt Köln weist darauf hin, dass in den Kölner Bürgerzentren E-Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung stehen. Informationen dazu finden Interessierte auf den Internetseiten der Bürgerzentren.

Förderung von Lastenräder Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit