Neue Aufzüge sind in Betrieb

Die neuen Aufzugsanlagen an der unterirdischen Stadtbahnhaltestelle Vingst wurden in Betrieb genommen. Die Aufzüge verbinden die Straßenebene und die hinter der Haltestelle gelegene Platzfläche mit den Bahnsteigen der unterirdischen Fahrebene. Durch die Nachrüstung der zwei Aufzüge ist eine weitere Haltestelle der Stadtbahnlinie 9 barrierefrei zugänglich.

Neben dem Einbau der zwei neuen Aufzüge wurde die Rückwand der Haltestelle zurückgebaut, um die Straßenebene mit den neuen Aufzügen durchgehend zu verbinden. Die hintere Platzfläche wurde durch den Neubau von Treppen an den Hallenbereich angeschlossen. Die Haltestelle kann nun zusätzlich über die rückwärtige Treppe betreten werden. An beiden Plätzen erfolgten Pflasterarbeiten, es wurden Grünflächen erneuert und Bäume im Bereich der Haltestelle gepflanzt. Im seitlichen überdachten Durchgang wurden Fahrradabstellplätze geschaffen und die endgültigen Handläufe im Bereich der Treppenanlage eingebaut. Das Gebäude hat im Mittelgang ein neues Glasdach und Fenster an den Treppenabgängen erhalten, um eine offene und fahrgastfreundliche Atmosphäre an der Haltestelle zu schaffen.

Die Arbeiten fanden größtenteils im laufenden Betrieb der Haltestelle statt. Für die Gesamtfertigstellung des barrierefreien Umbaus erfolgen in den nächsten Wochen noch Restarbeiten, die für die Öffentlichkeit nicht sichtbar sind.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit