Oberbürgermeister Jürgen Roters kondoliert den Hinterbliebenen in einem Brief

Die Stadt Köln trauert um den ehemaligen Beigeordneten für Hochbau und Stadterneuerung Gerhard Lohmann, der vergangenen Freitag, 10. April 2015, im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Mehr als 40 Jahre war er im öffentlichen Dienst tätig, zehn Jahre davon in Köln.

Oberbürgermeister Jürgen Roters hat in einem Brief allen Angehörigen des Verstorbenen im Namen der Stadt Köln, aber auch persönlich sein herzliches Beileid ausgesprochen. Hier ein Auszug:

Es mag für Sie ein wenig tröstend sein, dass es Gerhard Lohmann gegeben war, Spuren zu hinterlassen. Ihr Vater hat einen beeindruckenden Lebenslauf aufzuweisen. So hat er sich nicht zuletzt auch zehn Jahre lang als Beigeordneter der Stadt Köln für Hochbau und Stadterneuerung für die Entwicklung Kölns eingesetzt. Seinen vielfältigen Aufgaben hat er sich stets mit großer Tatkraft, viel Herz und dem Einsatz seiner ganzen Persönlichkeit gewidmet. Er hat in seiner Zeit als Beigeordneter der Stadt Köln viele wichtige Projekte angestoßen und erfolgreich umgesetzt. Für sein Wirken gebührt ihm Dank und Anerkennung.  

Am 18. Mai 1925 im westfälischen Minden geboren, musste Gerhard Lohmann nach dem Abitur 1943 als Flugzeugführer in den Krieg ziehen, wurde verwundet und war in Gefangenschaft. Nach der Befreiung machte er seine Gesellenprüfung als Bauarbeiter und studierte Architektur an der Technischen Hochschule in Darmstadt und der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich und legte 1950 seine Prüfung zum Diplom-Ingenieur ab.  

1951 trat er als technischer Angestellter bei der Oberpostdirektion Düsseldorf in den öffentlichen Dienst. Nach Stationen in Minden, Paderborn und Bonn, als Bauassessor und schließlich Leitender Regierungsbaudirektor, wurde er Gruppenleiter im Finanzministerium und später im Innenministerium für Landes- und Stadtentwicklung Nordrhein-Westfalen. Vom 1. Dezember 1980 bis zu seinem Ruhestand am 31. Mai 1990 war er Beigeordneter für Hochbau und Stadterneuerung der Stadt Köln und an den ersten Planungen für die Entwicklung des heutigen Rheinauhafens beteiligt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit