Auch 300 Abfallbehälter werden in den Kölner Grünanlagen montiert

Mit 700.000 Euro aus dem Bürgerhaushalt beschafft das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen 600 neue Bänke und 300 Papierkörbe für die Kölner Parks und andere Grünflächen. In diesem Sommer beginnt das Amt damit, sukzessive alte oder defekte Abfallbehälter und Sitzmöglichkeiten durch neue zu ersetzen. Aber auch dort, wo früher Bänke wegen Schäden demontiert wurden, stellt die Stadtverwaltung neue auf.

Sie kommt damit einem vielfach geäußerten Wunsch zahlreicher Kölner Bürgerinnen und Bürger nach.

Der Bürgerhaushalt gibt uns trotz angespannter Finanzlage die Möglichkeit, den Kölnerinnen und Kölnern an einigen Stellen wieder vernünftige Sitzgelegenheiten anzubieten, und wir verbessern damit das Erscheinungsbild der Grünflächen,

freut sich Manfred Kaune, Leiter des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen.

In diesem Jahr stehen für die neuen Bänke und Abfallkörbe 400.000 Euro zur Verfügung, 2012 noch einmal 300.000. Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen stellt ausschließlich die seit einiger Zeit beschafften Gitterbänke mit Rückenlehne auf, die sich als besonders vandalismusresistent bewährt haben. Die insgesamt 600 Bänke werden gleichmäßig auf alle Stadtbezirke verteilt, so dass jeder Bezirk etwa 65 Exemplare bekommt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit