Am 7. April 2014 öffentliche Auftaktveranstaltung für Hinweise und Vorschläge

Die Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer im Stadtbezirk Innenstadt soll verbessert werden. Hierzu haben die zwei Kölner Gutachterbüros "VIA" und "Planerbüro Südstadt" im Auftrag der Stadt Köln auf der Grundlage der zahlreichen Anregungen zum Radverkehr aus dem Bürgerhaushalt eine umfangreiche Bestandsaufnahme angefertigt.

Ein jetzt zu erstellendes Radverkehrskonzept für die linkrheinische Innenstadt und große Teile von Köln-Deutz soll von Beginn an von einer breiten Bürgerbeteiligung begleitet werden. Hierzu haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bei einer Auftaktveranstaltung am Montag, 7. April 2014, Hinweise, Wünsche und Anregungen zum Radverkehr in der Innenstadt vorzutragen. Die Veranstaltung findet am Montag, 7. April 2014, ab 18 Uhr in der Aula des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, Severinstraße 241, 50767 Köln, statt.

Der Bezirksbürgermeister Innenstadt, Andreas Hupke, und der städtische Fahrradbeauftragte, Jürgen Möllers, werden die Gäste begrüßen. Zu Beginn erwartet die Besucher ein Fachvortrag mit dem Titel "Das Rad als Verkehrsmittel der Zukunft".

Hinweise und Anregungen zum Radverkehr in der Innenstadt können interessierte Bürgerinnen und Bürger bereits im Vorfeld der Veranstaltung per E-Mail mit dem Betreff "RVK Innenstadt" an das Amt für Straßen und Verkehrstechnik senden.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen und mit den Fachleuten über ihre Wünsche und Hinweise zu diskutieren.

E-Mail an den Fahrradbeauftragten - Bitte Betreff RVK Innenstadt eintragen Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit