Abschließende Arbeiten bei Aktions- und Mitmachtag am 8. Juni 2018

Der Platz an der Piccoloministraße/Ecke Gerhart-Hauptmann-Straße im Stadtteil Holweide soll schöner werden und mehr Aufenthaltsqualität bieten. Er entspricht schon länger nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen belebten Quartiersplatz. Die im Mai 2018 begonnenen Arbeiten finden am Freitag, 8. Juni 2018, ihren Abschluss.  

Ab 14 Uhr können sich dann auch die Anwohnerinnen und Anwohner und weitere Interessierte aktiv an der Fertigstellung des Platzes beteiligen. Gemeinsam werden die Pflanzmodule aufgestellt und anschließend bepflanzt, die Sitzgelegenheiten positioniert und anschließend der Platz gesäubert. Mit einem gemeinsamen Picknick (voraussichtlich gegen 17 Uhr) wird der neue Quartiersplatz dann auch offiziell eingeweiht. Hierzu lädt das Stadtplanungsamt der Stadt Köln alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.  

Der Stadtentwicklungsausschuss hatte im März 2017 die Verwaltung beauftragt, gemeinsam mit einem erfahrenen Landschaftsplanungsbüro ein temporäreres Gestaltungs- und Nutzungskonzept für den Platz zu entwerfen. Mit Unterstützung des beauftragten Landschaftsarchitekturbüros "urbanegestalt PartGmbB" aus Köln und engagierten Akteuren sowie Initiativen ("Runder Tisch Holweide", "FEE-Fördern und Erfolg ernten e.V.", Veedelsbüro Holweide-Ost, Diakonie Köln und Region, Wohnungsbauunternehmen GAG) fand im Juli 2017 auf dem Platz eine Auftaktveranstaltung statt. Zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner, insbesondere Kinder und Jugendliche, nahmen daran teil. Gemeinsam wurden Ideen für Maßnahmen entwickelt und anschließend diskutiert. Die Anwesenden wünschten sich insbesondere mehr Sauberkeit auf dem Platz sowie robuste Sitzgelegenheiten.  

Ein aus den Ideen und Anregungen entwickeltes Gestaltungskonzept konnte im September 2017 den Anwohnerinnen und Anwohnern vor Ort vorgestellt werden. Dieses sieht die Gliederung des Platzes in drei Bereiche vor, die entsprechend der unterschiedlichen Ansprüche für Familien mit Kindern, Jugendliche und Erwachsene ausgestattet und gestaltet werden sollen. So können beispielsweise in einem Bereich modulartige Holzmöbel zum Sitzen, Spielen und Bepflanzen genutzt werden, die beiden anderen Bereiche sind mit Betonelementen ausgestattet und lassen genügend Platz zum Ballspielen und Verweilen.    

Mit großem Engagement und Professionalität hat die Ausbildungsabteilung des Grünflächenamtes die Betonfertigteile rund um die vorhandenen Grünflächen und auf der Platzfläche eingebaut. Der Verein "Jugendhilfe Köln e.V." hat in seiner Schreinerei Holzverkleidungen hergestellt, mit denen die Sitzgelegenheiten sowie die Pflanz- und Sitzmodule verschönert werden. Auch der Kinder- und Jugendtreff Picco unterstützt die Verschönerung des Platzes. Die Kinder und Jugendlichen bereiten derzeit Bodenmarkierungen für Hüpfspiele vor, die zu einem späteren Zeitpunkt dann von einer Fachfirma mit dauerhafter Farbe fixiert werden. Von der RheinEnergie AG wurden die vorhandenen Leuchten gegen neue ausgetauscht und zusätzlich zwei weitere Lichtelemente installiert.  

Die Kosten für die Neugestaltung des Platzes betragen rund 120.000 Euro. Davon übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen mit einer Förderung von rund 96.000 Euro den größten Anteil. Rund 24.000 Euro stellt die Stadt Köln zur Verfügung.  

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit